Kein einfaches Spiel trotz klarem Sieg über Deggendorf

Burghausens BOL-Handballer bleiben weiter Tabellenführer.

+
Spielmacher Christoph Kalchauer zeigte eine starke Leistung gegen Deggendorf und steuerte 6-Tore zum 30:23-Erfolg bei.

Stadt Burghausen - Auch im ersten Heimspiel des neuen Jahres setzte die erste Handballherrenmannschaft des SV Wacker Burghausen gegen den abstiegsgefährdeten HC Deggendorf ihre Erfolgsserie fort.

Gegen die Gäste aus der Donaustadt fand die Mannschaft der Trainer Rainer Biedersberger und Helmut Aigner gut in die Begegnung und erspielte sich bis zur 9. Minute über den erneut starkspielenden Mannschaftskapitän Alexander Baumrucker sowie über den sehr gut agierenden Spielmacher Christoph Kalchauer eine 6:3-Führung. Einziges Manko der Herzogstädter war jedoch die Defensive, die zunächst Probleme hatte den nötigen Zugriff zum gegnerischen Angriff zu bekommen. Allerdings lieferte Wacker-Torwart Tom Schimmel eine starke Partie ab und bewahrte seine Mannschaft vor einem frühen Rückstand. Deggendorf spielte im Angriff jedoch sehr engagiert und trat in der Sportparkhalle überhaupt nicht wie ein Abstiegskandidat auf. Vielmehr stellte der HC den zu defensiv agierenden Abwehrriegel der Burghauser immer wieder vor Probleme, sodass die Gäste ab der 20. Minute mit 10:9 in Führung gingen. Der SVW besann sich aber auf seine Stärken und erkämpfte sich über Treffer von Kalchauer, Baumrucker und Alexander Koller, der aus dem Rückraum immer wieder für Torgefahr sorgte, die Führung zurück. Der HC blieb auf Tuchfühlung, doch Burghausen blieb nun die spielbestimmende Mannschaft und ließ sich auch durch Unterzahlsituationen, bedingt durch 2-Minuten-Strafen, nicht aus dem Konzept bringen. In der Defensive sorgte Torwart Schimmel weiterhin für den sicheren Rückhalt, während Alexander Baumrucker und Spielmacher Nedzad Bekric durch weitere Treffer für die verdiente 15:14-Führung zur Halbzeitpause sorgten. In der zweiten Spielhälfte kam zunächst der HC deutlich besser in die Begegnung und markierte in der 32. Minute den 16:16-Ausgleich. Die Partie blieb nun sehr ausgeglichen, da Deggendorf auf die Burghauser Treffer von Baumrucker und Kalchauer immer wieder die passende Antwort fand. Als Philip Rieger aber in der 42. Minute den erneuten Führungstreffer zum 20:19 erzielte, sollte sich nun die Partie zu Gunsten der Burghauser entscheiden. Torwart Alexander Langenfaß, der nun für Tom Schimmel ins Spiel gebracht wurde, konnte im Gegenzug einen Deggendorfer 7-Meter entschärfen, der nun wie ein Weckruf für den SVW wirkte. Angetrieben von Baumrucker und Kalchauer, die in der 44. Minute für die 22:19 sorgten, zeigte sich nun auch die Defensive stark verbessert. Darüber hinaus konnte sich Wacker weiter auf den sehr gut aufgelegten Langenfaß im Burghauser Tor verlassen, der ebenfalls eine starke Partie ablieferte. Der HC verlor nun zunehmend seinen Rhythmus, während der SVW nun glänzend aufspielte und die Führung über Kreibig, Bekric und Reitmeier zum 25:20 ausbaute. Burghausen kämpfte in der Defensive nun verbissen um jeden Ball und hatte damit immer wieder Erfolg. Sehenswert war dabei ein abgefangener Ball von Friedrich Stetzler, der damit einen Konter zu Sebastian Hausner einleitete. Der Allrounder setzte schließlich den heranstürmenden Christoph Schreyer in Szene, der in der 54. Minute zum vorentscheidenden 26:21 einwarf. Burghausen lieferte nun bis zum Schlusspfiff eine sehenswerte Vorstellung ab und baute die Führung durch Kreibig und einem verwandelten 7-Meter von Daniel Biedersberger zum 29:23 aus. Alexander Koller erzielte schließlich den verdienten 30:23-Endstand, der den zehnten Sieg im zwölften Spiel bedeutete. Am kommenden Samstag wartet für die Burghauser das Inn-Salzach-Derby beim Aufsteiger und Tabellenletzten VfL Waldkraiburg. Das Derbys bekanntlich ihre eigenen Gesetze haben, musste in Waldkraiburg bereits der TV Altötting bei der überraschenden 23:22-Auswärtsniederlage erfahren. Der SVW ist somit gewarnt den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Tore für Burghausen: Alexander Baumrucker (9/5), Christoph Kalchauer (6), Johannes Kreibig (4), Alexander Koller (3), Nedzad Bekric (2), Christoph Schreyer (2), Daniel Biedersberger (1/1), Philip Rieger (1), Thomas Reitmeier (1), und Friedrich Stetzler (1). LAN

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser