Burghausens BOL-Handballer siegen durch starke Mannschaftsleistung

27:21-Auswärtserfolg beim starken Aufsteiger HG Ingolstadt.

+
Mannschaftskapitän Alexander Baumrucker erzielte für seine Mannschaft satte 10-Treffer.

Stadt Burghausen - Am Samstag bewies die erste Handballherrenmannschaft des SV Wacker Burghausen ihre derzeitige gute Form und gewann ihr Auswärtsspiel bei der HG Ingolstadt verdient mit 27:21.

Wacker ging sehr gut eingestellt und hochmotiviert in die Begegnung und ließ sich auch durch einen anfänglichen 2:0-Rückstand nicht aus dem Konzept bringen. Vielmehr war dieser Rückstand eine Initialzündung, um sich nun in einen wahren Rausch zu spielen. Während die Defensive um Thomas Reitmeier, Christoph Kalchauer, Friederich Stetzler, Alexander Baumrucker und den Rieger-Brüdern mit einer hohen Intensität agierte, war es im Tor Tom Schimmel, der mit einer Reihe von starken Paraden überzeugte. Im Angriff spielte der SVW mit sehr viel Tempo und zeigte dabei sehr sehenswerte Kombinationen, die Baumrucker und Rückraumakteur Friedrich Stetzler mit einer starken Trefferquote zu nutzen wussten. Nach 12-Minuten hatte sich Burghausen damit eine 7:2-Führung erarbeitet und blieb weiter seiner Spielline treu. Auch Rückraumspieler Thomas Reitmeier und Außenakteur Dennis Rieger zeigten im Angriffsspiel eine sehr gute Leistung und sorgten in der 14. Minute für das zwischenzeitliche 9:3. Ingolstadt war zwar vom Ergebnis beeindruckt, aber dennoch gewillt das Spiel zu drehen. Allerdings scheiterten die „Schanzer“ entweder am Burghauser Abwehrbollwerk oder an Wacker-Torhüter Tom Schimmel. Im Gegenzug zeigte Wacker über Spielmacher Christoph Kalchauer sein vorhandenes Potenzial im Spielaufbau und erhöhte das Ergebnis auf 16:7 durch Tore von Baumrucker, Dennis Rieger und Christoph Schreyer. Bis zur Halbzeitpause konnte Ingolstadt noch auf 16:9 verkürzen, ehe es in die Halbzeitpause ging. Auch in der zweiten Spielhälfte gab Burghausen weiter den Ton an, wobei Baumrucker und Stetzler viel Verantwortung im Angriffsspiel übernahmen und durch weitere Treffer für die zwischenzeitliche 20:13-Führung sorgten. Ingolstadt gab sich in dieser fairen Partie jedoch noch lange nicht geschlagen und blieb weiter sehr gefährlich. Eine von absolutem Fairplay betrachtete Situation zeigte im weiteren Spielverlauf der Ingolstädter Peter Lorenz. Der Linkshänder sorgte durch eine Ballberührung für einen Einwurf der Burghauser. Das Manchinger-Schiedsrichtergespann wertete jedoch diese Situation zu Gunsten der HG, die damit die Möglichkeit besaß, den zwischenzeitlichen 6-Tore-Rückstand zu verkürzen. Lorenz klärte jedoch unumwunden die Schiedsrichter auf am Ball gewesen zu sein, sodass es mit Ballbesitz für Burghausen weiterging. Die gesamte Burghauser Mannschaft zollte darauf dem Ingolstädter wahnsinnig großen Respekt für eine Aktion, die es im Sportgeschehen leider viel zu selten zu sehen gibt. In den letzten 15-Minuten des Spiels blieb Wacker weiter sehr konzentriert. Reitmeier, der im Angriff und in der Abwehr sehr zu überzeugen wusste, sowie die ebenfalls sehr stark spielenden Rieger-Brüder sorgten in der 46. Minute für das 23:16. Damit war bereits eine kleine Vorentscheidung getroffen, denn Burghausen ließ nun keinen Zweifel mehr am verdienten Auswärtssieg aufkommen. Kalchauer sowie Baumrucker, der sich wieder einmal als sehr sicherer 7-Meter-Schütze auszeichnetet, stellten am Ende den verdienten 27:21-Endstand her. Mit diesem Sieg hat der SVW seine derzeitige Form auch zum Ende der Vorrunde bestätigt und verteidigt damit weiter den 1. Platz vor der TG Landshut II und dem TV Altötting. Am kommenden Sonntag bestreitet die erste Herrenmannschaft zu ungewohnter Zeit ihren Rückrundenstart. Um 14:30 Uhr ist dabei der HC Deggendorf, der bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, in der Sportparkhalle zu Gast. Für Wacker sind die bisherigen Ergebnisse der Donaustädter nur wenig interessant, denn Deggendorf ist weitaus besser, als es der aktuelle Tabellenplatz aussagt. Die Herzogstädter müssen somit wieder alles in die Waagschale werfen, wenn man weiter auf der aktuellen Erfolgswelle weiter schwimmen möchte. Tore für Burghausen: Alexander Baumrucker (10/7), Friedrich Stetzler (5), Dennis Rieger (4), Thomas Reitmeier (3), Christoph Kalchauer (2), Philip Rieger (1), Christoph Schreyer (1) und Nedzad Bekric (1). LAN



Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare