Auswärts leider wieder keine Punkte

Handball: SV Wacker II verliert unglücklich in Freising.

+
Das Burghauer Trainergespann Uli Klapp und Alois Maier hat mit seiner Mannschaft noch viel Arbeit vor sich

Stadt Burghausen - Eine bittere 34:33-Auswärtsniederlage kassierte am Sonntagabend die zweite Handballherrenmannschaft des SV Wacker Burghausen bei der Landesligareserve der HSG Freising-Neufahrn.

Hochmotiviert und in voller Mannschaftsstärke erkämpfte sich Burghausen bis zur Halbzeit durch Tore Könecke und Bekric eine verdiente 17:15-Führung. Auch in der zweiten Hälfte blieb Wacker die tonangebende Mannschaft und baute die Führung bis zur 53. Minute auf 30:27 aus. Einen Bruch im Burghauser Spiel, bedingt durch technische Fehler und einer unglücklichen Chancenverwertung, konnte die HSG erfolgreich nutzen, um die Führung im Spiel zu übernehmen. Mit dem letzten Aufbäumen versuchte das Wacker-Team die drohende Niederlage abzuwenden, leider ohne Fortune, es reichte nur noch zum Anschlusstreffer in der 60. Spielminute zum 34:33 durch Michael Lauer. Damit fiel der SVW II auf Platz 8 in der Bezirksligatabelle zurück. Am kommenden Samstag empfängt die Mannschaft um 19.30 Uhr den Tabellenletzten TSV Simbach II in der Sportparkhalle. Ein Sieg ist in diesem Spiel fast schon Pflicht, wenn man sich wieder ein wenig von den Abstiegsplätzen entfernen will. Tore für Burghausen: Nedzad Bekric (8/3), Michael Kalchauer (5), Tristan Fleger (4), Michael Lauer (4), Johann Lamek (4), Stefan Härzschel (3), Christian Schreyer (1), Finn Könecke (1), Johannes Fehringer (1), Florian Gaar (1) und Jonathan Fleger (1). LAN



Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare