Herz und Leidenschaft sorgt für Sieg im Spitzenspiel

Wacker-BOL-Handballer gewinnen bei heimstarker SSG Metten.

+
Burghausens BOL-Handballer verteidigten den 2. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga Altbayern

Stadt Burghausen - Einen sehr stark erkämpften 27:25-Auswärtserfolg feierte am Samstag die erste Handballherrenmannschaft des Trainergespanns Biedersberger/Aigner bei der sehr heimstarken SSG Metten.

Die Herzogstädter kamen im Mettener-Hexenkessel sehr schwer in die Begegnung und lagen schnell mit 3:1 zurück. Ab der 7. Minute musste der SVW zusätzlich noch eine vierminütige Unterzahlsituation überstehen, sodass schon früh die Fälle davon zu schwimmen drohten. Wacker zeigte nun aber eine sehr große Moral und kam durch Tore der stark agierenden Außenspieler Dennis Rieger und Alexander Baumrucker in die Begegnung zurück. Nachdem zwischenzeitlichen 4:4-Ausgleich, brachte Rückraumspieler Johannes Kreibig seine Mannschaft zum ersten Mal mit 5:4 in Führung. Ab der 13. Minute lief die kampfbetonte und stets faire Begegnung nahezu ausgeglichen, wobei die Wacker-Defensive mit dem SSG-Rückraum weiterhin große Abstimmungsprobleme hatte, sodass der Gastgeber die Führung wieder übernahm. Ab der 21. Minute konnte sich der Abwehrriegel der Herzogstädter um Sebastian Hausner, Tobias Bieringer und Johannes Kreibig stabilisieren und einige Wurfversuche der SSG verhindern. Die daraus resultierenden Ballgewinne nutzte Wacker im Gegenzug um den zwischenzeitlichen 10:8-Rückstand durch Treffer von Baumrucker, Hausner und Dennis Rieger wieder in eine knappe 10:11-Führung zu verwandeln. Mit einer knappen 12:11-Führung ging es für Wacker dann auch in die Halbzeitpause. In den ersten 10-Minuten der zweiten Hälfte gehörte die Begegnung wieder klar den Gastgebern, während Wacker wieder extreme Probleme hatte, um ins Spiel zu finden. Bis zur 39. Minute nutze Metten jede sich bietende Möglichkeit, um die Führung wieder zu übernehmen und bis auf 17:13 auszubauen. Dieser Rückstand war für Wacker nun der Weckruf, um eine Aufholjagd zu starten. Vor allem auf Dennis Rieger, der weiter sehr treffsicher agierte und in der 43. Minuten den 17:16-Anschlusstreffer erzielte. Metten konnte die Führung zwar nochmal auf 20:17 ausbauen, ehe der Wacker-Abwehrriegel um Hausner, Bieringer, Kreibig und Reitmeier ab der 48. Minute nun alles in die Waagschale, um die Partie zu drehen. Mit Torwart Tom Schimmel als wichtigen Rückhalt setzte Wacker das SSG-Angriffsspiel nun zunehmend unter Druck und erzielte daraus nun eine Vielzahl an Ballgewinnen, die Außenspieler Christoph Schreyer und Dennis zur erneuten 22:21 zu nutzen wussten. Die Partie nahm nun in den letzten 10-Minuten an Spannung und Dramatik immer mehr zu, da sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Der Schlüssel im Angriffsspiel lag nun bei Thomas Reitmeier, der auf der Spielmacherposition mit viel Druck agierte, seine Nebenleute sehr gut in Szene setzte und vor allem durch seine Torgefahr überzeugte. Bis zur 58. Minute konnte Wacker stets eine knappe Führung behaupten, die Metten aber postwendend wieder ausgleichen konnte. Nach der neuerlichen 26:25-Führung für Wacker konnte der Gastgeber die folgende Torchance nicht im Wacker-Gehäuse unterbringen. Burghausen hatte somit 13-Sekunden vor Schluss die Möglichkeit die Begegnung endgültig zu entscheiden. Im Versuch noch den Ausgleich zu erzwingen, stellte Metten bei einer Burghauser Freiwurfsituation auf eine offensive Manndeckung um. Erst konnte Metten den ausgeführten Freiwurf verhindern. Der Abpraller landete jedoch bei Christoph Schreyer, der diese Möglichkeit nervenstark nutzte, um mit einem Tempo-Gegenstoß für die vielumjubelte Entscheidung zu sorgen. Trotz des Sieges, der nach wie vor den 2. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga Altbayern bedeutet, steht für Wacker am kommenden Samstag bereits das nächste Spitzenspiel auf dem Programm. Zu Gast ist man dann beim amtierenden Altbayerischen Meister und aktuellen Tabellendritten TG Landshut II. Bei der Bayernligareserve der Drei-Helmen-Städter liegen bekanntlich die Trauben sehr hoch, sodass Wacker am Samstagnachmittag alles herausholen muss, um in der niederbayerischen Bezirkshauptstadt zu bestehen. Tore für Burghausen: Dennis Rieger (7), Alexander Baumrucker (6/1), Thomas Reitmeier (4), Sebastian Hausner (3), Johannes Kreibig (3), Christoph Schreyer (2), Christoph Kalchauer (1), Alexander Koller (1). LAN



Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sport-Vereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wider. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare