Burghausen II gewinnt Handballkrimi gegen Indersdorf

28:27-Erfolg über den BOL-Absteiger sorgt für Platz 4.

+
Nedzad Bekric zeigte nach langer Verletzungspause ein mehr als gelungenes Comeback in der zweiten Herrenmannschaft und war mit acht Treffern maßgeblich am Burghauser Sieg beteiligt.

Stadt Burghausen - Einen enormen wichtigen Heimerfolg feierte am Samstagabend die zweite Handballherrenmannschaft des SV Wacker Burghausen gegen den Bezirksoberligaabsteiger TSV Indersdorf.

Die Mannschaft des Trainergespanns Uli Klapp und Alois Maier tat sich vor allem in der ersten Hälfte gegen die stark agierenden Glonntaler sehr schwer. Im Angriff ließ Wacker zu viele Chancen liegen, sodass Indersdorf nur wenig Mühe hatte, um im Gegenzug für die nötigen Tore, gegen eine fahrige SVW-Defensive, zu sorgen. Mit 12:16 lag Burghausen somit zur Halbzeitpause zurück. Angetrieben von Rückraumspieler Michael Kalchauer, Kreisläufer Michael Lauer und Rückraumspieler Nedzad Bekric, der nach langer Verletzungspause zu seinem Comeback kam, startete der SVW II nun eine wahre Aufholjagd. Vor allem die Angriffsleistung der Wackerianer brachte nun die notwendige Effizienz, sodass 13-Minuten vor dem Ende der Anschlusstreffer zum 21:22 durch Kalchauer erzielt werden konnte. Indersdorf kam nun gehörig unter Druck und hatte mit der zunehmend besser agierenden Burghauser Defensive schwer zu kämpfen. Stefan Härzschel erzielte durch einen Tempo-Gegenstoß in der 50. Minute die erste Burghauser Führung zum 25:24, die der Gast aber wieder postwendend ausglich. 10-Minuten vor Spielende entwickelt sich nun ein wahrer Handballkrimi, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Bekric und Kalchauer sorgten mit ihren Treffern weiterhin für eine hohe Effizienz im Rückraum, die zu einer zunehmenden Sicherheit im Wacker-Angriffsspiel führte. Kreisläufer und Youngster Christian Schreyer sowie Kalchauer erzielten bis zur 54. Minute sogar das 27:25, ehe der BOL-Absteiger noch einmal alles in die Waagschale warf, um die Partie zu drehen. Die Gäste nutzten dabei die immer größer werdende Hektik des Spiels perfekt aus, um nochmals zum 27:27 auszugleichen. Am Ende war es jedoch Nedzad Bekric, der aus dem Rückraum für den 28:27-Siegtreffer sorgte. Mit drei Siegen aus 5-Spielen steht der SVW II nun auf Platz 4 in der Bezirksligatabelle. Am kommenden Samstag geht es für die Mannschaft bereits mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger TV Passau weiter. Tor für Burghausen: Michael Kalchauer (11), Nedzad Bekric (8/1), Michael Lauer (4), Stefan Härzschel (2), Jonathan Fleger (1), Christian Schreyer (1) und Eike Busch (1). LAN



Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser



Kommentare