Wacker-Handballer sind jetzt mitten im Abstiegskampf!

Burghausen Bezirksoberligahandballer unterliegen dem TV Eggenfelden.

+
Wacker Burghausens Handballer stehen nun mitten im Abstiegskampf in der Bezirksoberliga Altbayern

Stadt Burghausen - Mit einer 22:24-Heimniederlage gegen den TV Eggenfelden am Samstagabend im Heimspiel gegen den TV Eggenfelden sind nun Burghausens Bezirksoberligahandballer im Abstiegskampf nun mitten drin.

In der ersten Spielhälfte entwickelte sich zwischen beiden Mannschaften ein sehr ausgeglichenes Spiel, in der sich keine Mannschaft einen Vorteil erspielen konnte. Die Mannschaft von Trainer Rainer Biedersberger und Co-Trainer Helmut Aigner kontrollierte zwar gegen die Rottaler die erste Spielhälfte, allerdings verhinderte ein hohes Maß an unvorbereiteten Fehlwürfen und individuellen Fehlern eine deutliche Führung. Eggenfelden hatte somit in der torarmen Begegnung die Trümpfe in der Hand. Doch auch die Rottaler hatten gegen die Burghausener Defensive, hinter einem sehr gut agierenden Wacker-Torhüter Kilian Freilinger, starke Probleme, um sich gute Torchancen herauszuspielen. Somit endete die erste Spielhälfte mit einem 10:10-Unentschieden. In der zweiten Hälfte änderte sich bis zur 40. Spielminute am Spielverlauf nur wenig, ehe der TVE sich ab der 42. Minute einen spielentscheidenden Vorteil erspielen konnte. Grobe Schnitzer in der Wacker-Defensive und eine katastrophale Verwertung von gut herausgespielten Torchancen machte sich Eggenfelden zum zunutze, um mit 15:17 in Führung zu gehen. Die Herzogstädter kamen bei diesem Rückstand nun nicht mehr in die Spur zurück, während der hochkonzentriert spielende TVE die Mankos des SVW weiter für sich zu nutzen musste. Burghausen kämpfte sich bis zur 48. Minute durch ein Tor von Außenspieler Dennis Rieger nochmal auf 18:19 heran, ehe in den folgenden Minuten eine mögliche Führung kläglich verspielt wurde. Eggenfelden nahm die zahlreichen Gastgeschenke weiter dankbar an und sorgte in der 56. Minute mit dem 19:23 schließlich für die Vorentscheidung. Eine nach der Begegnung anschließende Kabinenpredigt von Trainer Rainer Biedersberger war schließlich nach der Begegnung die Folge, in der sich die Mannschaft nun gehörig im Bezug auf ihre Leistung hinterfragen muss. Die nächste Möglichkeit, um sich aus diesem derzeitigen Tief wieder herauszuarbeiten besteht bereits am kommenden Samstag um 17:30 Uhr im Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenvierten TG Landshut II. Mit dieser Niederlage fiel der SVW mit 13:15 auf den 6. Tabellenplatz zurück und hat nur noch einen Vorsprung von einem Punkt auf den TV Eggenfelden, der ein Spiel weniger als Burghausen absolviert hat und weiter auf dem 8. Tabellenplatz. Dieser Tabellenplatz kann durchaus zum Abstieg führen, sollte aus der Landesliga ein Großteil der Mannschaften aus dem Bezirk Altbayern absteigen. Tore für Burghausen: Alexander Baumrucker (6/4), Johannes Kreibig (4), Christoph Kalchauer (3), Rainer Biedersberger (2), Dennis Rieger (2), Thomas Reitmeier (2), Alexander Koller (1), Christoph Schreyer (1) und Sebastian Hausner (1). LAN

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Zurück zur Übersicht: Sport-Vereine

Kommentare

Hinweis

Inhalte Drittanbieter
Die in diesem Ressort aufgeführten Artikel und Meldungen stammen nicht von der OVB24-Redaktion, sondern von den Sportvereinen aus der Region. Die Inhalte dieser Pressemeldungen spiegeln nicht die Meinung der Redaktion. Die OVB24-Redaktion übernimmt für die Inhalte der Artikel keine Haftung und behält sich vor, Beiträge zu kürzen oder zu löschen, sollten sie gegen den Pressekodex verstoßen.

Live: Top-Artikel unserer Leser