Zweiter Spieltag, zweite Torgala

+
Eine der guten Möglichkeiten für Großkaros Angreifer Michael Scherer im Spiel gegen den ASV Au: Sein Schuss wird hier aber noch abgeblockt.

Rosenheim - Hält die Fußball-Kreisliga 1 auch in den kommenden 24 Spieltagen das, was die ersten beiden Runden versprechen, dann dürfen sich die Zuschauer fast immer auf eine Trefferflut freuen.

War der Auftakt mit 5,5 Toren pro Spiel gewaltig, so hatte auch der zweite Spieltag einiges zu bieten: 29 Tore fielen in den sieben Begegnungen, was einen Schnitt von 4,14 pro Partie ausmacht - die Ballermänner haben also fast nahtlos an den Start angeknüpft.Dies gilt vor allem für die Mannschaften von Grünthal und Buchbach 2: Der FCG hat nach den fünf Treffern vom ersten Spieltag nun gleich sieben Stück nachgelegt und führt nach dem 7:1-Kantersieg über den SV Westerndorf die Tabelle an. Aufsteiger Buchbach landete den ersten Sieg mit 5:1 beim SV Forsting und hat damit auch schon neun Treffer auf dem Konto. Ebenfalls neun Einschüsse konnte die junge Mannschaft vom TSV 1860 Rosenheim 2 bislang bejubeln. In Bad Endorf sprang zwar nur ein 3:3-Unentschieden heraus, für die Sechziger war es aber eine bemerkenswerte Leistung, denn sie holten in Unterzahl einen 1:3-Rückstand in den Schlussminuten auf.


FC Grünthal - SV Westerndorf 7:1. Kräftig unter die Räder gekommen ist der SV Westerndorf bei seinem Gastspiel auf der Sportanlage in Unterreit. Konnte der Ex-Bezirksligist in der ersten Hälfte noch mithalten, so ging die Mannschaft nach dem Wechsel völlig unter. Da half auch der Blitztransfer von Florian Luge (Rückkehrer vom SB/DJK Rosenheim 2) nichts, der zumindest beim einzigen Westerndorfer Erfolgserlebnis seine Klasse unter Beweis stellte. Während bei den Hausherren fast alles perfekt lief, haderten die Gäste, die unter anderem auf Ibrahim Aydemir, Igor Cukusic, Sven Thriene und Ronny Ramisch verzichten mussten, bei den Elfmeter-Entscheidungen auch mit Schiedsrichter Greisinger. Bei einem 1:7 dürfte dieser aber keine große Rolle gespielt haben. Tore: 1:0 (18.) Tobias Gebert, 2:0 (42.) Tobias Gebert, 3:0 (55., Handelfmeter) Pirmin Hornig, 3:1 (57.) Florian Luge, 4:1 (72.) Michael Lochner, 5:1 (72.) Tobias Bauernschmid, 6:1 (78.) Mathias Binsteiner, 7:1 (84.) Tobias Gebert.

TuS Großkarolinenfeld - SV Riedering 2:3. Es war die Schlüsselszene des Spiels: Großkarolinenfelds Michael Scherer trat in der 57. Minute zum Elfmeter an, nachdem Emre Öztürk bei einem Solo nur unsanft gestoppt werden konnte. Scherer, ansonsten ein treffsicherer Zeitgenosse vom Punkt, scheitert aber an Riederings Schlussmann Johannes Wittmann und verpasst damit die 3:0-Führung. Die wäre auch verdient gewesen, da man zu den beiden Toren auch noch einige gute Gelegenheiten besaß. Danach aber kam Riedering auf und direkt im Anschluss an eine weitere Scherer-Chance zum ersten Tor. Binnen vier Minuten drehten die Gäste dann das Blatt, Martin Rupp krönte die Aufholjagd mit einem direkt verwandelten Freistoß. Das Aufbäumen der Großkarolinenfelder brachte nichts mehr ein und so weist Riedering nach zwei sehr unterhaltsamen Spielen sechs Punkte auf - ein glänzender Start für die Marco-Steinacher-Truppe. Tore: 1:0 (30.) Michael Scherer, 2:0 (37.) Armagan Akdogan, 2:1 (67.) Florian Furtner, 2:2 (68.) Hannes Steinacher, 2:3 (70.) Martin Rupp. Besonderheit: Großkarolinenfelds Michael Scherer scheitert mit Foulelfmeter an Riederings Torwart Johannes Wittmann (57.).


TSV Bad Endorf - TSV 1860 Rosenheim 2 3:3. Eine kuriose Begegnung sahen die Zuschauer an der Hans-Kögl-Straße. Bereits früh gerieten die Sechziger in Rückstand und verloren auch noch Keeper Daniel Schmid - mangels Ersatztorhüter stellte sich Besnik Berisha zwischen die Pfosten. Bad Endorf ging in Führung, musste aber dann den Ausgleich hinnehmen und hatte Glück, dass den Gästen kein zweites Tor gelang. "Wir sind mit der Überzahl zunächst nicht klargekommen, haben dann aber ganz gut die Kurve gekriegt", sagt Endorfs Spielertrainer Hans Weiß und meinte damit die Treffer zur 3:1-Führung zur Halbzeitpause. Weitere Treffer waren nach dem Wechsel möglich, "aber insgesamt waren wir nicht mehr aggressiv genug und haben nicht nachgelegt", so Weiß, der selbst in der 40. Minute verletzt raus musste. Am Ende bewiesen die Sechziger eine tolle Moral und kamen durch zwei Tore nach Standardsituationen noch zum Ausgleich. "Diese zwei verlorenen Punkte haben wir uns selbst zuzuschreiben. Unter dem Strich ist dieses Unentschieden eine Riesen-Enttäuschung", stellte Weiß fest. Tore: 1:0 (6., Foulelfmeter) Andreas Fuchs, 1:1 (21.) Hannes Scheuerer, 2:1 (33.) Andreas Fuchs, 3:1 (41.) Joseph Angermaier, 3:2 (82.) Elvir Duran, 3:3 (86.) Martin Kolb. Rote Karte: Torwart Daniel Schmid (TSV 1860 Rosenheim 2) wegen Notbremse (6.). Besonderheit: Hannes Scheuerer (1860 Rosenheim 2) scheitert mit Foulelfmeter an Bad Endorfs Keeper Hans Eder, verwandelt aber den Nachschuss (21.).

SV/DJK Oberndorf - TSV Rimsting 0:0. Mit einem eher schmeichelhaften Punkt kehrten die Fußballer vom TSV Rimsting von ihrem Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger Oberndorf zurück. Allerdings dürfte die Mannschaft von Trainer Franz Sommer nicht unzufrieden sein. War die erste Hälfte noch ausgeglichen, so bestimmte nach dem Wechsel eindeutig der Gastgeber das Geschehen und hatte einige gute Möglichkeiten zum Sieg. Manuel Stiglmeier traf mit einem Kopfball den Pfosten, zudem setzte Florian Zott kurz vor dem Ende das Spielgerät nur an den Querbalken - entgegen den sonstigen Liga-Gepflogenheiten endete diese Begegnung torlos. Tore: Fehlanzeige.

SV Vogtareuth - ASV Au 1:1. Zweites Spiel, zweiter Foulelfmeter, zweites Saisontor von Martin Krohn und dem SV Vogtareuth - vom ominösen Punkt weg klappt beim Aufsteiger alles, weshalb die Mannschaft von Trainer Oliver Kunz auch nach dem zweiten Spieltag bereits vier Punkte aufweist. Gegen den ASV Au sah es zwischenzeitlich nicht gut aus, denn die Gäste waren 20 Minuten vor dem Ende in Führung gegangen und nur kurze Zeit später gerieten die Hausherren wegen einer Ampelkarte auch nummerisch ins Hintertreffen. Allerdings schlug Vogtareuth noch einmal zurück und kam zum viel umjubelten Ausgleich. Tore: 0:1 (70.) Daniel Hopf, 1:1 (78., Foulelfmeter) Martin Krohn.

SV Forsting - TSV Buchbach 2 1:5. Tore: 0:1 (25.) Franz Hainer, 0:2 (35.) Stefan Bögl, 0:3 (39.) Markus Huber, 0:4 (45.) Daglas Numanovic, 1:4 (60.) Wolfgang Krötzinger, 1:5 (83.) Stefan Bögl. SC Frasdorf - TSV Rohrdorf 1:1. Im Derby gab es eine gerechte Punkteteilung. Im ersten Durchgang waren die Frasdorfer die aktivere Mannschaft und gingen auch verdientermaßen in Führung. Kurze Zeit später hatten sie aber auch Glück, dass der vermeintliche Ausgleich der Gäste aufgrund einer Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Die gesamte zweite Hälfte bestritten die Hausherren nach einer Ampelkarte kurz vor dem Seitenwechsel in Unterzahl. Rohrdorf verstärkte seine Offensivbemühungen und konnte letztlich auch egalisieren. Beide Teams müssen sich noch erheblich steigern, um an die gute Form der Frühjahrsrunde anzuknüpfen. Tore: 1:0 Martin Graf (24.), 1:1 Robert Geissler (72.).

tn/Oberbayerisches Volksblatt 

Kommentare