Team Auto Eder Bayern wird seinem Ruf gerecht: Bestes Regionalteam

Ruf als bestes Regionalteam gefestigt

Dario Rapps feierte seine Saisonsiege sieben und acht.
+
Dario Rapps feierte seine Saisonsiege sieben und acht.

Freising/Buch - Zwei weitere Siege und ein guter Auftritt der Mannschaft bei der Regio-Tour haben die Erfolgsserie des Team Auto Eder Bayern auch am vergangenen Wochenende nahtlos fortgesetzt.

Während Dario Rapps in Freising und Buch am Erlbach seine Saisonsiege sieben und acht einfuhr, präsentierten Johannes Weber, Leonard Baum, Fabian Schormair, Lukas Steger, Florian Nowak und Lukas Meiler die Farben des bayerischen Top-Teams bei der Regio-Tour gegen internationale Konkurrenz und zeigten nochmals gute Leistungen, konnten sich aber nicht wie gewohnt in Szene setzen. "Das Team hat mit einer offensiven Fahrweise überzeugt, auch wenn es diesmal nicht zu Top-Platzierungen gereicht hat", so Christian Schrot, Trainer der Mannschaft. Für Ralph Denk, Manager des Raublinger Nachwuchsteams jedoch kein Beinbruch: "Unsere jungen Fahrer haben in diesem Jahr schon so viel erreicht und mischen auch in der Bundesliga noch vorne mit, da geht auch von einer Rundfahrt ohne absolute Spitzenplatzierung die Welt nicht unter." Außerdem zeige der Blick in die Ergebnislisten, was das Team geleistet hat: "Im Teamzeitfahren Platz neun, davor nur Nationalteams, das spricht doch schon für sich", so Denk.


Nach dem gemeinsamen Kampf gegen die Uhr gab es trotz angriffslustiger Fahrweise danach bei der Regio-Tour im Dreiländereck zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz allerdings nicht viel Zählbares für das Team Auto Eder Bayern. Nach einem Sturz von Schormair und Defekt bei Yannik Achterberg, der im Nationalteam des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bei der Regio-Tour am Start war, war das Team Auto Eder Bayern in der zweiten Etappe in der entscheidenden Gruppe ebenso wenig vertreten wie auf dem anspruchsvollen Rundkurs der vierten und letzten Etappe, als das Feld knapp hinter der Spitzengruppe das Ziel erreichte. Auf der dritten Etappe sicherte Weber dem Team auf der ansteigenden Zielgeraden im Sprint des Feldes Platz zehn.

Für die Erweiterung der Siegesbilanz des Team Auto Eder Bayern war in der Zwischenzeit in der Heimat der Mannschaft einmal mehr Dario Rapps zuständig. Der 18-Jährige aus Kempten gewann in Buch am Erlbach im Rahmen der deutschen Meisterschaften der U23 das Juniorenrennen souverän. Durch Maximilian Friesinger ging dabei auch Platz zwei an das Team. Beim Kriterium in Freising präsentierte sich Rapps am Sonntag dann ähnlich stark, musste aber im Finale auf seinen Teamkollegen verzichten, Friesinger musste das Rennen nach einem Sturz drei Wertungen vor Schluss aufgeben.

re

Kommentare