Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Nach Rückzug von Ex-Kanzler Kurz

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Drittes Spiel in einer Woche

Wasserburger Basketball-Damen treten auswärts in Heidelberg an

Wasserburger Basketball-Damen treten auswärts in Heidelberg an
+
Wasserburger Basketball-Damen treten auswärts in Heidelberg an.

Wasserburg a. Inn - Am Sonntag machen sich die Wasserburger Basketball Damen auf den Weg nach Heidelberg zum dritten Spiel innerhalb einer Woche. Los geht es um 16 Uhr in Heidelberg.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Kaum aus Rotenburg mit einem Sieg zurück geht es schon wieder los. Training und Vorbereitung auf Heidelberg stehen bevor. Studieren der gegnerischen Spielzüge und Defense, auf der anderen Seite selber dafür Lösungen finden.

Auch Heidelberg konnte - lediglich zu siebt - im Pokal gewinnen. Sie mussten ebenfalls auswärts ran - für sie ging es Mittwochabend nach Halle und konnten dort einen 73:62-Sieg einfahren.

Erschwerend für Heidelberg kommt allerdings hinzu, dass sie vor kurzem einen herben Rückschlag verkraften mussten. Kyala Irwin musste aufgrund einer alten Ellenbogenverletzung ihre Basketballkarriere in noch jungen Jahren komplett beenden.

Heidelberg steht derzeit auf Tabellenplatz zehn mit einem Sieg aus vier Spielen. Dieser gelang im zweiten Saisonspiel gegen Göttingen mit 69:63. Niederlagen gab es gegen Keltern, Hannover und Freiburg.

Überzeugendste Akteurin dieser Spiele war Ieva Bagdanaviciene mit 13,8 Punkten im Schnitt, gefolgt von Franziska Worthmann mit 12,8 Zählern und Madison Nelson mit 11,5 Punkten. Letztere ist mit 11,3 Rebounds pro Partie mit Abstand die auffälligste Rebounderin ihres Teams.

„Heidelberg spielt zur Zeit mit einer kleinen Rotation. Dennoch sind sie nicht zu unterschätzen wie sich gegen Halle gezeigt hat. Für uns kommt zudem erschwerend dazu, dass es bereits Spiel drei innerhalb einer Woche ist und uns auch noch die Fahrt nach Rotenburg in den Knochen steckt. Dennoch werden wir alles geben, um in der regulären Saison weiter ungeschlagen zu bleiben“, so Sidney Parsons im Hinblick auf das Spiel.

Am Sonntag wird sich zeigen, wie gut sich die Innstädterinnen auch mit nur wenig Zeit auf Heidelberg vorbereiten können und ob sie trotz nur kurzer Regenerationszeit die erforderliche Leistung abrufen können.

Das Spiel am Sonntag kann wie immer live mitverfolgt werden: www.sporttotal.tv

Der WaBaKu kann ebenfalls auf www.basketball-wasserburg.de als PDF heruntergeladen werden.

Pressemeldung des TSV Wasserburg/Basketball

Kommentare