Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Wochenende für die Wasserburger Basketballerinnen

Entscheidungen für alle Teams

+
Leonie Klemm und die U18 weiblich wollen sich die oberbayerische Meisterschaft sichern.

Wasserburg - Am ersten Wochenende der Osterferien sind zwar nur wenige Teams der Basketball-Abteilung des TSV Wasserburg im Einsatz, allerdings haben es die Aufgaben in sich.

Nicht nur die Damen I kämpfen beim Pokal-Top 4 um einen Titel, auch bei der U16 weiblich I und der U18 weiblich stehen die ersten Meisterschaften an. Die U16-Spielgemeinschaft Rosenheim/Wasserburg hat sich als dritter der Bayernliga Gruppe Süd für das Play-Off um die Bayerische Meisterschaft qualifiziert und kämpft am Wochenende gegen die Gastgeber Bamberg, Nördlingen und Nürnberg um zwei Plätze bei der Bayerischen.

Am Sonntag, den 25. März um 12 Uhr will sich die U18 weiblich ebenfalls für die Bayerischen Titelkämpfe qualifizieren und trifft dabei bei der Oberbayerischen Meisterschaft in der heimischen Gymnasium-Halle auf den TSV München Ost. Die Wasserburgerinnen schlossen die Bezirksoberliga an der Tabellenspitze ab und konnten gegen den zweiten aus der Landeshauptstadt beide Spiele der Saison gewinnen.

Pressemeldung TSV Wasserburg, Abteilung Basketball

Kommentare