Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wasserburg schlägt Jahn München

Wasserburg - Harter Kampf: Den Wasserburger Basketballerinnen gelang es gegen Jahn München, einen 15-Punkte-Rückstand aufzuholen.

Am Sonntag um 18.30 Uhr hieß es für die Wasserburger Mannschaft alles geben und einen Sieg gegen Ligakonkurrenten Jahn München einfahren. Hoch motiviert und zielbewusst ging man in die Partie.

Das Spiel begann sehr schnell, woraus leider nur die Münchnerinnen profitieren konnten. Jahn legte förmlich los wie die Feuerwehr und die Wasserburgerinnen ließen sich in der Verteidigung überlaufen und schauten dem Gegner nur zu. Somit ging das erste Viertel verdient mit 26:11 an München.

Im zweiten Abschnitt wachte die Wasserburger Mannschaft etwas auf, sie ließen sich nicht mehr vom Gegner überlaufen und teilten in der Offensive den Ball. Somit wurde der Rückstand von 15 Punkten langsam aufgeholt und man ging nur noch mit einem 43:63 Rückstand in die Pause.

Nach der Halbzeit war für die Wasserburger klar, weiter kämpfen und den Sieg nach Hause bringen. Dies spürte man auf dem Spielfeld, man kämpfte um den Ball, machte viel Druck in der Defense und holte sich die Punkte im Fastbreak. In diesem Viertel holten sich die Wasserburgerinnen das erste Mal den Vorsprung und gingen mit 55:56 in die letzten zehn Minuten.

Ab der 30. Spielminute schenkten sich beide Mannschaften nichts mehr, die Führung wechselte ständig und keines der beiden Teams konnte sich absetzen. Somit kam es am Schluss zu einem richtigen Krimi, denn Wasserburg durch geschlossene Teamleistung verdient gewonnen hat und somit den zweiten Sieg der noch jungen Saison eingefahren hat.

Pressemeldung TSV 1880 Wasserburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare