0:3-Niederlage beim SV Wehen-Wiesbaden - Basler-Elf in der Offensive ohne Durchschlagskraft

Wacker Burghausen geht leer aus

Burghausen - Der kleine Höhenflug des SV Wacker Burghausen in der 3. Fußball-Liga ist beendet. Nach zwei Spielen ohne Niederlage unterlagen die Salzachstädter am Samstag dem SV Wehen-Wiesbaden mit 0:3.

In einer schwachen ersten Hälfte erzielte Daniel Brosinski (42.) kurz vor der Pause die verdiente Führung. Zlatko Janjic (66.) erhöhte den Vorsprung Mitte der zweiten Halbzeit, ehe Marco Sailer vor 2495 Zuschauern in der Brita-Arena in der Schlussminute den Endstand herstellte. Wacker Burghausen gerät durch die Niederlage immer weiter in den Abstiegskampf.

Lobende Worte fand der Ex-Nationalspieler Basler für Keeper Manuel Schönhuber, der den gelbgesperrten Renè Vollath vertrat. Es sei positiv zu sehen, dass das Eigengewächs die angestammte Nummer 1 im Burghauser Tor "gleichwertig ersetzen kann." Mit diesem Fazit hat sich der SVW-Coach dann doch etwas weit aus dem Fenster gelehnt. Denn der 19-jährige Schönhuber machte gleich bei zwei Gegentoren nicht die beste Figur.

"Bis zum unnötigen 0:1 haben wir diszipliniert gespielt und keine Chancen zugelassen", gab Basler zu Protokoll, wohlwissend, dass auch das eigene Team in der Offensive nicht gerade mit Durchschlagskraft glänzte.

Wehen-Trainer Gino Lettieri war mit der Vorstellung seiner Truppe hochzufrieden: "Wir haben von der ersten Minute an Gas gegeben und Druck gemacht. Wir haben das heute richtig gut gemacht."

sam/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT