VfL-Damen sind Meister

+

Traunstein/Waldkraiburg - Die Fußballerinnen des VfL Waldkraiburg haben es geschafft. Sie sicherten sich mit einem 3:2 Auswärtssieg bei der DJK Traunstein den Titel der Kreisliga und steigen in die Bezirksliga auf.

Die Heimelf aus Traunstein hatte vor dieser Partie drei Punkte Rückstand auf die Industriestädterinnen und musste somit diese Begegnung für sich entscheiden, um die Waldkraiburgerinnen in ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg zu zwingen. Wie schon das Hinspiel war es eine Partie auf Augenhöhe mit dem etwas besseren Start für den VfL.

Sarah Nieszczery hatte bereits nach fünf Minuten die Chance ihre Farben in Führung zu bringen, doch ihr Schuss ging knapp über das DJK-Tor. In der zehnten Spielminute dann die Führung für den VfL. Verena Maier verwandelte eine von ihr getretene Ecke direkt zum vielumjubelten 1:0 für die Waldkraiburgerinnen. Vom Gegentor wenig geschockt kam nun Traunstein immer besser ins Spiel und die Industriestädterinnen verloren komplett die Kontrolle über das Spielgeschehen. Folgerichtig kam die Heimelf dann auch nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr zum 1:1 Ausgleich (36. Min).

In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Traunstein kontrollierte das Geschehen und der VfL kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Zu allem Überfluss verletzte sich dann auch noch Sylvana Sartory, die bis dato zu den besten Waldkraiburgerinnen in dieser Partie zählte. Für sie kam Christina Ziegler ins Spiel. Nach einem Foul knapp an der Strafraumgrenze kam Traunstein zu einer aussichtsreichen Freistoßmöglichkeit. Simone Kaiser ließ sich die Chance nicht nehmen und brachte die DJK zwanzig Minuten vor Schluss mit 2:1 in Führung.

Das Spiel war nun an Spannung nicht mehr zu übertreffen und zog die rund 150 Zuschauer in seinen Bann. Von dem Gegentor wachgerüttelt war auch der VfL plötzlich wieder da. Jetzt wurde um jeden Ball gefightet und VfL-Coach Matthias Brandlmaier peitschte seine Spielerinnen noch mal richtig nach vorne. Zehn Minuten vor Schluss erzielte Ümran Cetinkaya den Ausgleich. Nach einem Freistoß von Verena Maier herrschte Chaos im DJK Strafraum. Cetinkaya reagierte am schnellsten und drückte den Ball zum 2:2 Ausgleich über die Linie.

Und es sollte noch besser kommen für die Industriestädterinnen. In der 85. Minute verwandelte Verena Maier einen 35 Meter Freistoß direkt zum vielumjubelten 3:2 Siegtreffer für den VfL. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel im VfL-Lager keine Grenzen mehr. Auf dem Spielfeld noch nahm Marianne Müller den Meisterpokal von Spielgruppenleiter Christian Juchem.

Die Waldkraiburgerinnen blicken auf eine sensationelle Saison zurück. Als Aufsteiger haben sie alle 18 Saisonspiele gewonnen und steigen somit völlig verdient in die Bezirksliga auf. Zudem stellten sie mit 60 Treffern den besten Sturm und mit nur 12 kassierten Treffern die beste Abwehr. Saisonübergreifend ist die Brandlmaier-Elf nun seit 49 Punktspielen unbesiegt (47 Siege, 2 Unentschieden).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT