Zwei Siege für die Waldkraiburger beim Erdinger Weißbräucup - Bayernligaauftakt in Niederbergkirchen

Verhaltener Saisonauftakt der Schützengilde

Die erfolgreichen Schützen von links: Marlies Baumgartner, Lisa Haensch, Selina Gschwandtner, Andreas Fischer und Marcel Gschwandtner. Foto re

Waldkraiburg (wn) - Am vergangenen Wochenende startete die neue Runde des Erdinger alkoholfrei Cups in Waldkraiburg. Gleich zwei Siege konnten die Waldkraiburger für sich entscheiden, obwohl die Leistungen bei einigen noch auf mehr hoffen lassen.

Jede Mannschaft besteht bei dieser Jugendrunde aus vier Schützen, welche nach einer Rangliste aufgestellt werden und im Mann-gegen-Mann Modus 40 Schuss absolvieren. Die bessere Serie der jeweiligen Paarungen erhält einen Punkt. Bei Gleichstand wird kein Punkt vergeben. Waldkraiburg gewann ihren ersten Wettkampf also mit 9:6 Punkten von 16 Möglichen, gegen Immergrün Zaisering.


Marcel Gschwandtner (13) konnte mit 377 Ringen einen Punkt für die Schützengilde ergattern. Auf Position zwei zeigte Marlies Baumgartner (18) mit 390 Ringen eine tolle Leistung und sammelte drei Punkte für die Waldkraiburger Schützen. Ihre Gegnerin brachte es auf 385 Ringe. Drei Punkte gingen auf das Konto von Lisa Haensch (18), die krankheitsbedingt jedoch nicht ihre gewohnte Leistung ablieferte und nur 377 Ringe schoss. Theresa Drjupin (17) überzeugte jedoch bei ihrem ersten Einsatz mit 386 Ringen und erzielte somit die letzten beiden Punkte gegen ihre Gegnerin mit 378 Ringen.

Im zweiten Wettkampf trat die Schützengilde gegen die SG Irschenberg an. Mit 382 Ringen konnte sich Marcel Gschwandtner im zweiten Wettkampf steigern und lieferte sich ein spannendes Duell mit seiner Gegnerin, denn am Ende wurde nur ein Punkt vergeben, der auf die Seite der Waldkraiburger zu verbuchen war.


Das beste Ergebnis des Tages schoss Marlies Baumgartner mit 393 Ringen und optimale 100 Ringen im Anschuss. So hatte ihr Gegner mit 381 Ringen keine große Chance und konnte nur ein Unentschieden in der zweiten Serie herausholen. Auch Selina Gschwandtner (15) zeigte mit 390 Ringen eine hervorragende Leistung und erkämpfte weitere drei Punkte für das Team aus Waldkraiburg. Ihre Gegner Martin Riedlechner erreichte 380 Ringe. Position vier wurde mit dem Neuling Andreas Fischer (16) besetzt, der mit 365 Ringen ein noch ausbaufähiges Resultat lieferte.

Trotzdem schaffte auch er zwei Punkte für seine Mannschaft zu erzielen. Mit dem gleichen Endergebnis wie im Vorkampf von 1530 Ringen siegte die SGI Waldkraiburg mit 9:2 Punkten gegen die SG Irschenberg. Insgesamt liegt sie nun auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung der Gruppe Süd. Des Weiteren gewann die SG Irschenberg gegen die SG Aufham mit 9:4 Punkten und die SG Zaisering gegen die SG Aufham mit 8:5 Punkten.

Nächsten Sonntag ab gegen 9.30 Uhr findet in Niederbergkirchen der Bayernligaauftakt der SGI Waldkraiburg statt.

Weitere Ergebnisse finden sie auf www.kespotec.de. re

Kommentare