Burghausen: „Sei wacker“!

Burghausen - Wacker Burghausen hat für die kommende Saison schon jetzt so einiges erneuert. Ein neues Motto, ein neuer Kader und die Planung zur Saisoneröffnung steht auch schon.

„Sei wacker“! Das ist das Motto, unter welchem die neue Image-Kampagne der Wacker Burghausen Fußball GmbH startet und womit man das Team des SVW mit seinen Anhängern und Förderen für die kommende Saison begleiten und unterstützen will. Inspiriert wurde diese durch die Burghauser Burg, die längste Europas und Wahrzeichen sowie Besucher- magnet der Stadt. Die Spieler im Team um Jürgen Press werden unter diesem Slogan zu Rittern, die Wacker-Arena zur Festung, welche es zu verteidigen gilt. Damit endet die Kampagne der vergangenen Spielzeit, welche das Stadion des SVW zum Thema hatte und mit dem Leitspruch „Die Arena gehört Dir!“ erfolgreich auf die Stadionsituation aufmerksam machen wollte. Mit dessen Kauf durch die WIBG Anfang dieses Jahres ging die Wacker-Arena nun wieder zurück an die Stadt Burghausen, womit der Weg für eine neue Promotionaktion geebnet wurde. Bereits am vergangenen Donnerstag und Freitag traf sich das Team mit den Betreuern und Verantwortlichen der WBFG, um bei einem Fotoshooting auf der Burg die nötigen Bilder für diese zu schießen.

Planungen Saisoneröffnung 

Um den Anhängern, Fans und Förderern des SVW für die Unterstützung in der vergangenen Saison zu danken, aber auch um die Vorfreude auf die kommende Spielzeit zu wecken, wird die WBFG am Sonntag, den 18. Juli, um 15 Uhr ein Fest zur Saisoneröffnung in der Wacker-Arena veranstalten. Neben musikalischer Unterhaltung mit einer Live-Band wird den Besuchern auch der original Mannschaftsbus zur Besichtigung bereitgestellt sowie eine Autogrammstunde mit den Spielern des SVW geboten. Auch können die Fans ihre Idole beim Meet & Greet persönlich kennenlernen und das eine oder andere Erinnerungsfoto schießen. Höhepunkt dieser Veranstaltung, welche mit einem öffentlichen Training der Mannschaft von Jürgen Press beginnt, bildet das Showspiel einer Burghauser Promimannschaft gegen das SVW Aufstiegsteam von 1993. Angepfiffen wird dieses Spektakel um 17Uhr in der Wacker-Arena.

Stand Vorbereitungen DFB Pokalspiel

Mit der Auslosung der ersten Runde des DFB Pokals gegen den Bundesligisten Borussia Dortmund wurde das Pokalfieber in ganz Burghausen entfacht. Zwei Jahre nach dem Traumlos gegen den FC Bayern München wartet nun erneut ein Topteam aus der Bundesliga auf die Burghauser. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp, welche in der vergangenen Saison mit ihrem frischen, unbekümmerten Offensiv- fußball für Furore gesorgt hat und mit dem 5. Tabellenplatz in der Europaleague startet, wird somit am 14. August, um 15:30 Uhr in Burghausen gegen den SVW antreten. Seither kann die Geschäftsstelle der WBFG einen regelrechten Ansturm an Kartenanfra- gen verbuchen, jedoch mussten die meisten Interessierten vertröstet werden, da das Vorkaufsrecht allen Jahreskartenbesitzern zusteht. Der Verkauf der DFB-Tickets startet somit mit dem der Wacker-Dauerkarten am 13.07. Hier kann jeder Käufer einer SVW-Jahreskarte maximal 3 Karten für das DFB-Pokalspiel erwerben. In Kombination mit einem Ticketkauf des ersten Heimspiels von Wacker Burghausen ist der Erwerb der begehrten Pokalkarten am 20.07. möglich, der freie Verkauf beginnt etwas später am 27.07.2010.

Kaderplanungen Saison 2010/11

Wie bereits im letzten Newsletter vom Mai 2010 angekündigt, kann man nun, durch die Verpflichtungen von Darlington Omodiagbe, Manuel Fischer, Orhan Akkurt und Joseph Olumide, den Abschluss der Kaderplanungen vermelden. Hauptaugenmerk bei den Neuverpflichtungen lag beson- ders auf der Offensive, da man nicht nur durch die Abgänge der Stürmer Kurz und El Haj Ali, sondern auch aufgrund der geringen Torausbeute in der vergangenen Saison Handlungsbedarf auf der Angreiferposition sah. Hierfür wurde der 20-jährige Manuel Fischer für ein Jahr von den Amateuren des VfB Suttgart ausgeliehen, Joseph Olumide, 22, kam vom Hamburger SV II und wurde für zwei Jahre verpflichtet. Der vom SV Heimstet- ten wechselnde Orhan Akkurt, 24 Jahre alt, glänzte zuletzt in der Landesliga mit 33 Saisontreffern, gilt aber mehr als Ergänzungsspieler, da für ihn die kommende Spielzeit seine Erste im Profibereich darstellt. Für die Verteidigung wurde Darlington Omodiagbe, ehe- mals bei Rot Weiß Ahlen unter Vertrag, geholt, welcher als erfahrener Abwehrmann der Burghauser Verteidigung die nötige Stabilität verleihen soll. Zudem wurde bereits das Funktionsteam um Jürgen Press mit Co-Trainer Georgi Donkov und Teamassistent Max Urwantschky vervollständigt. Die Personalplanungen für die neue Saison gelten somit als abgeschlossen, man kann sich nun auf die optimale sportliche Vorbereitung der Spieler konzentrieren.

Aktueller Stand der Mannschaftsvorbereitung

Nach gut vier Wochen schweißtreibenden Trainings geht es nun für die Mannschaft und den Trainerstab in die „heiße“ Phase der Vorbereitung. Die bereits bestrittenen Spiele weisen ein intaktes Mannschaftsgefüge aus jungen wie älteren Spielern und eine positive Teammoral auf, jedoch muss sich diese neu formierte Mannschaft erst finden, was bei der großen Anzahl an Neuverpflichtungen nicht verwunderlich ist. Trotz alledem konnte man gegen den griechischen Erstligisten und Europaleague-Anwärter Thessaloniki ein 0:0 erspielen, beim OVB-Cup in Rosenheim kam man nicht über einen 5. Platz hinaus. Um an den Feinschliff für den Saisonauftakt zu arbei- ten, stehen in den nächsten Tagen die wichtigen Vorbereitungsspiele gegen den rumänischen Erstligisten FC Otelul Galati, Jahn Regensburg und TSV 1860 München II auf dem Terminplan. Vor allem das Finalspiel im Toto-Pokal gegen die Mannschaft aus Regensburg ist als wichtiger Gradmesser anzusehen, da man sich im direkten Duell mit den Tabellennachbarn aus der Oberpfalz messen kann. Anpfiff ist am 10.07.2010, um 16 Uhr in der Wacker Arena. Über ein zahlreiches Erscheinen zur Unterstützung unserer Mannschaft würden sich die Verantwortlichen der WBFG freuen.

Pressemeldung Wacker Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser