Wasserburger Basketball-Wochenende

Wasserburg - Verschiedene Wasserburger Basketball-Mannschaften mussten am Wochenende antreten, sowohl daheim als auch auswärts. Die Zusammenfassung:

Zum ersten Spiel des Wochenendes fuhr die U14 männlich nach Rosenheim. Bereits zur Halbzeit stand fest, dass sie keine Chance hatten. Die vor allem im Rebound überlegenen Gastgeber gewannen schließlich mit 89:31. Topscorer: Lemmen M. (20)


Die Damen III fuhren zum Tabellenletzten nach Rott. Sofort stand der Gewinner fest. Ohne Probleme gewannen die Gäste mit 16:100. Topscorer: Lang K. (41), Bajrami M. (35)

Am Sonntag fuhr die U11 weiblich zu einem Turniertag nach Bad Aibling. Gegen den Gastgeber gewannen sie sehr deutlich mit 3:48. Das zweite Spiel hingegen wurde schwerer. Der TS Jahn München hielt mit den Mädchen mit, war ihnen zum Schluss aber trotzdem mit 33:41 unterlegen. Topscorerinnen: Hofmeister A. (17 gg Bad Aibling/10), Denner P. (13/10), Hagender L. (5/10)


Beim ersten Heimspiel des Wochenendes spielte die U16 männlich gegen den Tabellenletzten Gars. Auch hier war der Ausgang des Spiels sofort klar. Die Wasserburger gewannen mit 145:44. Topscorer: Rath J. (50), Mashas A. (39), Scheller F. (22)

Anschließend spielten die Herren I gegen den TSV Grünwald. Bereits zur Halbzeit hatten sich die Gäste mit 10 Punkten abgesetzt. Nun klappte das Zusammenspiel in der Mannschaft immer weniger und so verloren sie am Ende mit 56:78. Topscorer: Andres P. (21), Breitfeld P. (15)

Das letzte Heimspiel des Wochenendes bestritt die U15 weiblich gegen Bad Aibling. Im einem hochklassigen Spiel zeigten die Wasserburgerinnen, dass sie auch den Ausfall einer wichtigen Spielerin mit einer tollen Teamleistung ersetzen können. In einem knappen Spiel gewannen die Gastgeberinnen schließlich mit 66:59. Topscorerinnen: Stemmer T. (15)

Pressemitteilung TSV Wasserburg Abteilung Basketball

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare