Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chancen-Ausbeute mangelhaft

Brannenburger Handballer unterliegen gegen Traunreut und bleiben weiter punktlos

TSV Brannenburg Handball (Symbolbild)
+
TSV Brannenburg Handball (Symbolbild)

Auch in ihrem zweiten Spiel sind die Brannenburger Handballer als Verlierer vom Platz gegangen. Gegen den TuS Traunreut unterlagen die Handballer vom Wendelstein am Samstag (9. Oktober) mit 24:20.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Traunreut - Nach der schmerzhaften Niederlage gegen Raubling in der Vorwoche wollten die Spieler von Trainer Arnold Sander gegen Traunreut Wiedergutmachung leisten. Dies missglückte jedoch in der ersten Hälfte komplett. Die mangelnde Chancen-Auswertung (alleine 18 „Fahrkarten“ in Hälfte Eins) war einer der Hauptgründe, warum die Brannenburger schnell ins Hintertreffen gerieten und mit einem verdienten 14:7 Rückstand in die Pause gingen. Erst ab der 40. Minute war ein Ruck durch die Mannschaft zu spüren. Die Abwehr stand stabiler, in der Offensive fand der Ball ein ums andere Mal den Weg ins Traunreuter Tor. In der 50. Minute war der Rückstand auf vier Tore geschmolzen. Allerdings kam diese „Aufholjagd“ zu spät, der TuS konnte den Abstand halten und das Spiel verdient mit 24:20 gewinnen.

Für die Brannenburger Handballer gilt nun, weiter an sich zu arbeiten, Abläufe zu verfeinern und am Torabschluss zu arbeiten. Dafür bleibt allerdings nicht viel Zeit, am Wochenende wartet der Lokalrivale aus Prien. Anpfiff des „Klassikers“ in heimischer Halle ist am Samstag (16. Oktober) um 17.30 Uhr.

Für den TSV Brannenburg spielten: Bauer, Graf, Bänsch, Kaffl, Walden, Grandauer L., Grandauer V., Beilhack, Löffler, Berger, Bauch, Kellner

Für TuS Traunreut im Einsatz: Gidija Marcel, Rost, Knoop, Gizler, Lovrecki, Gidija Michael, Schroll, Thois, Schinko, Schmidt, Maiwälder

Pressemeldung TSV Brannenburg Handball

Kommentare