+++ Eilmeldung +++

Mehrere Standorte betroffen

Verdacht des Abgasbetrugs: Ermittler durchsuchen Daimler 

Verdacht des Abgasbetrugs: Ermittler durchsuchen Daimler 

Bezirksoberliga-Handballer geben wieder Gas

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Traunsteins Trainer Prof. Herbert Wagner hat sich mit seinem SBC wieder große Ziele gesteckt.

Traunstein - Traunsteins Bezirksoberliga-Handballer wollen es wieder wissen: Die Vorbereitung auf die neue Saison ist in vollem Gange.

Mehr als vier Monate sind nun vergangen, als der Aufsteiger aus der Großen Kreisstadt für Furore in der abgelaufenen Bezirksoberliga-Saison sorgte und einen sehr starken dritten Tabellenplatz zum Saisonende belegte.

Nun wirft bereits wieder die neue Saison 2013/2014 ihre Schatten voraus.

Seit Mitte Juli sind die „Chiemgauer“ nun wieder am Schwitzen, um für die zweite Saison in der höchsten oberbayerischen Spielklasse gut gerüstet zu sein.

Dabei verordnete SBC-Spielertrainer Prof. Herbert Wagner bisher fast ausschließlich Lauf- und Kraftraining um vorallem die Ausdauer seiner Schützlinge zu stärken.

Seit einer Woche trainiert die Mannschaft nun wieder zweimal wöchentlich in der Halle, wobei weiterhin fleißig an der Ausdauer der Spieler gearbeitet wird.

Nachdem der SBC den Landesligaufstieg in der Vorsaison nur überraschend knapp verpasst hat, startet man wieder mit großen Zielen und möchte mit attraktivem und temporeichem Handballsport auf jeden Fall wieder an der Tabellenspitze mitmischen.

Allerdings wird es sehr schwer werden dieses Ziele in der bevorstehenden Saison zu erreichen, denn der SBC musste zum Saisonende neben dem Abschied von Leistungsträger Matthias Hinz (Studienende) weitere schwerwiegende Abgänge verkraften.

Mit Kreisläufer Christian Seidl (Beruf) und Rückraumspieler Johannes „Jonny“ Götz (Master-Studium in Graz) verlassen nämlich zwei echte Traunsteiner-Eigengewächse die Mannschaft,

die nicht nur im Angriff sondern auch in der SBC-Defensive große Lücken hinterlassen, die nur schwer zu schließen sein werden.

Erfreulich dagegen ist aber das der Sportbund mit dem 29-jährigen Bosnier Bojan Stojakovic, dem 24-jährigen Ungarn Tamas Weywara sowie mit dem 20-jährigen Patrick Fuchs drei schlagkräftige Neuzugänge gewinnen konnte.

Der erfahrene Stojakovic spielte in seiner Vergangenheit bereits in der österreichischen Bundesliga für die steirischen Vereine Seiersberg Grazhoppers und ATV Trofaiach, während der angehende Sportstudent Patrick Fuchs aus der Talentschmiede des Bayernligisten TSV Haunstetten stammt. 2,04-Meter-Hühne Tamas Weywara kommt vom ungarischen Drittligisten IZZÓ SE Nagykanizsa und hat sich, wie die beiden anderen Neulinge, bereits sehr gut in die junge „Zebra-Truppe“ eingefügt.

Darüber hinaus steht mit dem erst 17-jährigen Victor Daniel ein weiteres echtes Talent aus dem eigenen Nachwuchs im Bezirksoberligakader, dem laut Trainer Wagner die Zukunft gehört und deshalb auch dementsprechend gefördert werden soll.

Bis zum Saisonstart am 28. September, der für die Kreisstädter mit einem Auswärtsspiel beim FC Bayern München beginnt, steht aber für die Mannschaft um Kapitän Simon Krumscheid noch viel Arbeit auf dem Programm. Neben dem regulären Training und einigen Testspielen, nimmt der Bezirksoberligadritte der Vorsaison am kommenden Wochenende beim hochklassig besetzten Walter-Jarolim-Gedenkturnier des amtierenden Oberösterreichischen Meisters SK Pastl Traun teil. Eine Woche später erwartet die Traunsteiner dann ein Trainingslager Union-Leistungssportzentrum Rif bei Salzburg, ehe der SBC am 15. September wieder das inzwischen bekanntgewordene Turnier um den EHG-Pokal ausrichten wird.

ALA/SBC Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser