TV Traunstein hofft auf Sieg in Neumarkt

Traunstein/Neumarkt (OVB) - Die Ringer des TV Traunstein können nach zwei aufeinanderfolgenden Siegen gegen den TSV Trostberg und den AC Bad Reichenhall etwas zuversichtlicher in die Rückrunde der Bayernliga blicken.

8:8 Punkte bringen dem TVT derzeit den vierten Platz ein. Der Gegner an diesem Samstag, der ASV Neumarkt, hat mit einem Sieg beim TSC Mehring gerade die "Rote Laterne" des Tabellenletzten an die Mehringer abgegeben. Seit Jahren als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt, schaffen es die Oberpfälzer Jahr für Jahr, den Verbleib in der Liga zu sichern. Aus einer eher schwer auszurechnenden Mannschaft ragen vor allem Günther Sprockhoff (-96 kg, Greco/6 Siege, 1 Niederlage) sowie der Ex-Oberliga-Ringer Ufuk Yanik (-120 kg, Freistil) heraus. Yanik musste sich nur einmal geschlagen geben - TVT Coach Christian Pribil brachte ihm im Heimkampf in Traunstein die knappe Punkteniederlage bei. Neumarkt variiert in den Gewichtsklassen -74 kg und 84 kg in beiden Stilarten ebenso wie der TVT, der mit Klaus Haslberger, Alexej Patalaschko und Thomas Dandl wieder drei Trümpfe in der Hand hat. Der Einsatz von André Singer (-84 kg Freistil) ist indes noch ungewiss. Für den TVT gilt es mit einem Sieg in Neumarkt endgültig einen gesicherten Mittelfeldplatz zu erreichen.


Die Bezirksliga-Mannschaft des TVT sollte in Cham zu zwei Punkten kommen. Die Mannschaft um Betreuer Christoph Huber und Markus Brandstätter zeigte bereits zuletzt eine ansprechende Leistung gegen die Reserve des SV Mietraching und hätte mit etwas mehr Routine beide Punkte einfahren können. Das sollte nun gegen die Oberpfälzer möglich sein.

Die Schüler kämpfen in der Grenzland-Liga bereits um 16.45 Uhr gegen die Auswahl des SC Anger, gegen die man am vergangenen Samstag einen unglückliche 18:19-


Niederlage hinnehmen musste, dabei aber trotzdem überwiegend gute Leistungen zeigte.

wz/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare