Töging siegte in Traunreut

OVB
+
Tögings Andreas Bichlmaier konnte mit seinem Team einen Auswärtssieg feiern.

Traunreut (ch-z) - TuS Traunreut - FC Töging 1:2. Die Kreisliga 2 wird immer mehr zur Zweiklassengesellschaft. Während der TSV Waging und der FC Töging mit 33 beziehungsweise 32 Punkten weit vorne auf Platz eins und zwei stehen haben Freilassing und Traunreut auf den Platzen drei und vier erst 23 Punkte auf ihrem Konto.

Töging Trainer Herbert Vorwallner war nach dem Erfolg in Traunreut gleich aus zwei Gründen erleichtert: Zum einen hat seine Mannschaft den Abstand zu Waging nicht abreissen lassen. Zum anderen wurden die Traunreuter auf Distanz gehalten. Dabei war es ein hartes Stück Arbeit, bis dieser Sieg unter Dach und Fach war. Gastgeber Traunreut versuchte von Anfang an Druck zu machen und sorgte in der ersten Hälfte vor allem mit Freistößen für Gefahr. So klatschte ein Freistoß von Adrian Klein (25. Minute) aus rund 16 Metern an die Latte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wehrte Torhüter Andreas Schreiner einen Freistoß von Markus Linortner gerade noch ab und Andreas Bichlmaier klärte den Ball gerade noch vor seinem Gegenspieler.


Aber auch die Töginger hatten ihre Chancen: Helmut Baumgartner erkämpfte sich in der zehnten Minute den Ball gegen drei Traunreuter und zog sofort aus rund zehn Metern ab. Er traf allerdings nur den Pfosten. Der Führungstreffer gelang Helmut Baumgartner in der 32. Minute. Er nahm eine Flanke von Benedikt Baßlsperger von der rechten Seite auf und jagte den Ball aus rund acht Metern zum 0:1 ins lange Eck.

Nach der Halbzeitpause verstärkten die Traunreuter noch einmal ihren Druck und hatte bereits in der 48. Minute eine Großchance. Nach einem Freistoß kam Linortner an den Ball und zog aus rund elf Metern ab, traf aber das Tor nicht. Mit einer tollen Parade hielt Torhüter Schreiner in der 74. Minute die Führung fest, als er einen Schuss von Michael Lissek aus spitzem Winkel abwehrte.


In der gleichen Minute dezimierte sich Töging selbst, als Nico Reipert mit Gelb-Rot vom Platz musste und vier Minuten später schafften die Gastgeber den Ausgleich. Lissek tanzte Dominic Gieseke und Robert Redl aus, seinen Schuss konnte Torwart Schreiner aber abwehren. Nach dem Schuss fiel Lissek zu Boden und Schiedsrichter Karl-Heinz Hilmer entschied auf Elfmeter. Dieses Geschenk ließ sich Markus Linortner nicht entgehen und traf zum 1:1.

In der 82. Minute musste dann der Traunreuter Robert Engle wegen eines Foulspiels an Andreas Bichlmaier am Mittelkreis mit Rot vom Platz. Töging aktivierte noch einmal alle Kräfte und schaffte in der 86. Minute den Siegtreffer.

Der kurz vorher eingewechselte Andreas Friesenbichler verlängerte eine Flanke per Kopf auf Baumgartner und dieser traf aus rund 16 Metern ins Kreuzeck. Auch wenn sich das Spiel noch bis zur 97. Minute hinzog, blieb es beim 1:2-Erfolg der Töginger, die sich damit für die Hinspielniederlage revanchieren konnten. hsc

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare