Thaiboxen: Kaj Gomolla im Finale

OVB
+
Kaj Gomolla (links) vom Sudai-Gym in Rosenheim ist einer der besten Fighter Deutschlands.

München (ovb) - In der Tonhalle in München fand vor 500 begeisterten Zuschauern das 4. nationale Qualifikationsturnier im Thaiboxen für den Kings Cup in Thailand statt.

Der Kings Cup ist das weltweit größte Muay Thai Turnier und wird zu Ehren des Thailändischen Königs an dessem Geburtstag, den 5. Dezember abgehalten.


Insgesamt starten bei allen vier Turnieren die 16 besten Thaiboxer aus Deutschland, wobei die jeweils beiden Finalisten sich für das Deutschlandfinale in Lübeck qualifizieren. Kaj Gomolla vom Sudai-Gym in Rosenheim war als einer der besten Fighter aus Deutschland nominiert.

Im Viertelfinale des Turniers traf Gomolla auf einen Kämpfer aus München den er von Anfang an beherrschte. Er traf seinen Gegner immer wieder mit harten Faust- und Ellbogenkombinationen, sodass der Ringrichter diesen Kampf in der 3. Runde abbrechen musste. Kaj Gomolla gewann somit durch technischen K.o.


Im Halbfinale traf Gomolla auf einen sehr starken Gegner vom Leon Gym in Neuperlach, der Aufgrund seiner Größe von 1,90 Meter nicht einfach zu kämpfen schien. Gut eingestellt durch seinen Trainer Raimund Moosmaier fand Gomolla immer wieder die Schwachstellen seines Gegners und konnte ihn immer stärker unter Druck setzen.

Ab der 2. Runde dominierte Gomolla seinen Gegner so stark, dass dieser einen schweren Cut an der Stirn erlitt. In der 3. Runde hatte Gomolla seinen Gegner am Rande des K.o.s , dem dieser nur dadurch entging, weil seine Ecke das Handtuch warf und den Kampf abbrach, sodass Gomolla vorzeitig gewann.

Im Finale musste sich Kaj Gomolla seinem Gegner aus München knapp nach Punkten geschlagen geben.

Gomolla ist jetzt einer der Finalisten für das Deutschlandfinale in Lübeck und kämpft nun am 7. November um den deutschen WMC Championtitel. Der Sieger wird dann als der offizielle deutsche Vertreter am Kings-Cup in Thailand teilnehmen.

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare