Jürgen Markon kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück

Traunsteins Handballer mit weiterem Neuzugang

Jürgen Markon
+
Jürgen Markon

Traunstein - Die Handballer des Sportbund Chiemgau können einen Neuzugang verzeichnen: Mit Jürgen Markon kehrt dabei ein alter Bekannter in die Große Kreisstadt zurück.

Die Handballer des Sportbund Chiemgau Traunstein können seit kurzem einen weiteren Neuzugang für die erste Herrenmannschaft verzeichnen. Mit Jürgen Markon kehrt dabei ein alter Bekannter in die Große Kreisstadt zurück, der vielen Traunsteinern mit Sicherheit noch sehr gut in Erinnerung ist. Studienbedingt verschlug es den angehenden Bauingenieur vor einem Jahr nach Hessen, wo er sich bei der Bundesligareserve des TV Hüttenberg fit hielt. Da der 22-Jährige aber ab Oktober sein Studium in München fortsetzt, war für ihn im Sommer sehr schnell klar, seine sportliche Karriere bei seinen alten Traunsteiner Freunden und Mannschaftskameraden fortzusetzen. Besondere Freude über den Wechsel herrschte auch bei Trainer Herbert Wagner, denn neben Ricardo Pitsch, Johannes Götz, Simon Krumscheid und Neuzugang Finn Lüttschwager verfügen die „Zebras“ nun über einen weiteren wurfstarken Rückraumspieler , der der Mannschaft auf jeden Fall weiterhelfen kann. Handball spielen hat Jürgen Markon beim Lokalrivalen TuS Traunreut gelernt, ehe er mit 17 Jahren in die Große Kreisstadt wechselte. Neben Einsatzzeiten in der A-Jugend, bekam er auch schnell die Chance in der ersten Mannschaft zu spielen, wo er sich zu einem der treffsichersten Spieler entwickelte. Allerdings darf sich das Umfeld von Markon zunächst noch nicht zu viel erhoffen, da er durch seine derzeitige Verletzungsmisere nur eingeschränkt trainieren kann.


Pressemitteilung SBC Traunstein Handball

Kommentare