Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sportbund zu Gast in Germering

Rosenheim - Gegen Germering wollen die Rosenheimer Basketballer am Samstag Revanche üben. Vorausgegangen ist die peinliche Niederlage im Hinspiel gegen den Tabellenletzten mit 67:86.

Das man zumindest kämpferisch auf einem anderen Level spielen kann zeigten die Sportbundspieler am letzten Samstag gegen Freising. Die Personalsituation hat sich bei dem Sportbundteam zum letzten Spiel nicht wesentlich verbessert. Zwar ist Christian Hlatky nach seiner Verletzung wieder einsatzfähig, doch Rosenheims bester Punktesammler Fabian Greiser fällt vorrausichtlich bis zum Ende der Saison wegen einer Knöchelverletzung aus. Germering hingegen hat sich unter dem Korb mit dem 2.06m großen Gavran in der Winterpause verstärkt.

Bei Rosenheim klafft jedoch seit dem Abgang von Paul von Goßen hingegen ein großes Loch auf der Centerposition. Philipp Eschbaum und Arne Steinhauer werden wie im letzten Spiel versuchen fehlende Größe durch Einsatz zu kompensieren. Markus Brosig und Salu Tadi aus der zweiten Mannschaft werden ebenfalls mit nach Germering reisen und den verbleibenden Herren1 Spieler wichtige Verschnaufpausen verschaffen.

Pressemitteilung SBR

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare