Sechziger untermauern Ambitionen

+
Andreas Schwinghammer erzielte bei seinem Comeback für den TSV 1860 Rosenheim gleich einen Treffer.

Rosenheim - Mit einem 6:2-Erfolg über den SV Forsting hat sich der Bezirksliga-Absteiger TSV 1860 Rosenheim 2 gleich am ersten Spieltag an die Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga 1 gesetzt.

Damit untermauerten die jungen Sechziger gleich zu Beginn eindrucksvoll ihre Titelambitionen. Dies gelang dem TSV Bad Endorf nicht, der eine 3:5-Niederlage beim SV Riedering einstecken musste. Erste Siege feierten die Aufsteiger SV Vogtareuth und TSV Rimsting, während sich Neuling TSV Buchbach 2 in einem wahren Torfestival dem FC Grünthal mit 4:5 beugen musste. Nur 34 Minuten lang standen der ASV Au und der SV/DJK Oberndorf auf dem Platz, ehe ein Unwetter über Au hinwegzog und die Partie unterbrochen wurde. Nach einer 40-minütigen Pause war das Spielfeld dann immer noch nicht bespielbar, weshalb nun am ersten Spieltag auch schon die erste Nachholpartie der neuen Saison feststeht. Negativ: Gleich in der ersten Runde gab es drei Rote Karten.


TSV 1860 Rosenheim 2 - SV Forsting 6:2. Ihre Spielstärke stellten die jungen Sechziger gleich im ersten Saisonspiel unter Beweis. Die Hausherren waren klar überlegen und feierten einen hohen und mehr als verdienten Heimerfolg gegen eine Forstinger Mannschaft, die nicht viel entgegenzusetzen hatte und beim Spielstand von 0:3 auch noch ihren Keeper Andreas Kreutzer nach einer Notbremse verlor. Bei den Rosenheimern gab es zwei bemerkenswerte Torschützen: Den ersten Treffer erzielte der in dieser Woche verpflichtete Angreifer Daniele Sabbagh (kam von den Junioren der SpVgg Unterhaching), das halbe Dutzend machte Andreas Schwinghammer voll, der nach einem Kreuzbandriss wieder sein erstes Pflichtspiel bestritt. Schwinghammer wurde in der 53. Minute eingewechselt und brauchte keine 20 Minuten für den ersten Torerfolg - ein gelungenes Comeback! Tore: 1:0 (9.) Daniele Sabbagh, 2:0 (39.) Raphael Zanier, 3:0 (52.) Alessandro Giannini, 4:0 (62.) Alessandro Giannini, 5:0 (64.) Mark Konya, 6:0 (72.) Andreas Schwinghammer, 6:1 (81.) Christian Egglmeier, 6:2 (89.) Georg Huber. Rote Karte: Andreas Kreutzer (SV Forsting, 56., Notbremse.).

SV Riedering - TSV Bad Endorf 5:3. Rund 130 Zuschauer an der Tinninger Straße sahen ein mitreißendes und überaus spannendes Fußballspiel mit einem Matchwinner auf Riederinger Seite: Der neue Kapitän Florian Furtner war mit vier Treffern maßgeblich am Erfolg über das Kurort-Ensemble beteiligt. Bad Endorf ging zwar früh in Führung, dezimierte sich dann aber selbst und geriet bis zur Pause ins Hintertreffen. Die Gäste gaben aber in Unterzahl nicht auf, spielten unermüdlich nach vorne und konnte zweimal den Gleichstand herstellen. Auf den vierten Riederinger Treffer sechs Minuten vor dem Ende fanden sie aber keine Antwort mehr. Der große Riederinger Einsatzwille führte letztlich zu diesem Erfolg. "Es war erstaunlich, welchen Druck Endorf nach der Pause entwickelt hat. Aber unsere Konter waren gut ausgespielt", meinte Riederings Spielertrainer Marco Steinacher. Gäste-Aktivcoach Hans Weiß sprach von drei Knackpunkten, die zur Niederlage führten und übte dabei auch Selbstkritik: "Die frühe Rote Karte, unsere nicht kreisligawürdige Leistung bei Standards und der Fehlpass von mir, der zum 4:3 führte, waren entscheidend."


Tore: 0:1 (7.) Aleksander Dimitrijevic, 1:1 (20.) Florian Furtner, 2:1 (32.) Florian Furtner, 2:2 (51.) Andreas Garhammer, 3:2 (74.) Florian Furtner, 3:3 (81., Eigentor) Marco Steinacher, 4:3 (84.) Josef Perr, 5:3 (88.) Florian Furtner. Rote Karte: Andreas Reichl (Bad Endorf, 9., grobes Foulspiel). TSV Buchbach 2 - FC Grünthal 4:5. Tore: 0:1 (1.) Mathias Lohner, 0:2 (3.) Michael Lochner, 0:3 (35.) Mathias Lohner, 0:4 (50.) Mathias Lohner, 1:4 (51.) Thomas Thalmaier, 2:4 (63.) Stefan Bögl, 2:5 (77.) Pirmin Hornig, 3:5 (83.) Thomas Thalmaier, 4:5 (85.) Luigi Nobile. Rote Karte: Christoph Schmid (Grünthal, 25., Notbremse).

TSV Rimsting -- SC Frasdorf 3:2. Beim Kreisliga-Auftakt gegen den Derbygegner SC Frasdorf ging es nicht nur auf dem Rimstinger Spielfeld stürmisch zu. Nach einem offenen Schlagabtausch mit vier Toren zwischen der 68. und 73. Minute musste Schiedsrichter Markus Schnugg (SV Laufen) die Begegnung in der 82. Minute wegen starkem Gewitter mit Sturm, Regen, Blitz und Donner für 30 Minuten unterbrechen. Letztlich gelang der große Paukenschlag aber den Hausherren, die als Aufsteiger den Vorjahreszweiten bezwingen konnten. Erster Held der Rimstinger war Tormann Felix Brenner, der mit einem gehaltenen Elfmeter die Frasdorfer Führung verhinderte. Markus Steinberger gewann viele Zweikämpfe und Mannschaftskapitän Andreas Fritz steuerte zwei Treffer zum Erfolg bei. "Das 1:0 in der 33. Minute war das erste Rimstinger Kreisliga-Tor seit dem 31. Mai 2003", so TSV-Pressesprecher Rudi Unterstraßer. Frasdorf konnte zweimal eine Führung der Gastgeber egalisieren, der dritte Treffer durch Thomas Bliemel im Anschluss an einen Eckball blieb aber unbeantwortet, so dass die Überraschung perfekt war.

Tore: 1:0 (33.) Andreas Fritz, 1:1 (68.) Bernhard Köck, 2:1 (69.) Andreas Fritz, 2:2 (71.) Florian Irob, 3:2 (73.) Thomas Bliemel. Besonderheit: Rimstings Torwart Felix Brenner pariert Foulelfmeter von Florian Irob (20.).

TSV Rohrdorf - TuS Großkarolinenfeld 1:2. In den ersten 45 Minuten waren die Gäste aus Großkaro klar überlegen und erspielten sich ein deutliches Plus an Chancen. Somit ging die Pausenführung auch in Ordnung. Herausragender Akteur bei Großkaro war Michael Scherer, der von der Rohrdorfer Verteidigung nur schwer in den Griff zu bekommen war. Nach eine Spielunterbrechung wegen starken Regens und Gewitters wurde die zweite Halbzeit erst nach über einer Stunde wieder angepfiffen. Die Platzverhältnisse waren sehr zweifelhaft. Nach der langen Pause kam Rohrdorf besser ins Spiel, konnte aber bis zur 90. Minute keine Treffer erzielen. In der Nachspielzeit hatte der TSV Rohrdorf nach dem Anschlusstor noch eine dicke Einschussmöglichkeit, die aber nichts mehr einbrachte. Besonderheit: In der 87. Minute musste Schiedsrichter Hellmich die Partie erneut für zehn Minuten wegen eines Gewitters unterbrechen.

Tore: 0:1 (30.) Michael Scherer, 0:2 (35.) Michael Scherer, 1:2 (90.) Markus Dengl.

SV Westerndorf - SV Vogtareuth 0:1. Im Eröffnungsspiel der Fußball-Kreisliga 1 musste der SV Westerndorf gegen Aufsteiger SV Vogtareuth eine bittere Niederlage hinnehmen. Die Entscheidung fiel sieben Minuten vor dem Ende durch einen umstrittenen Foulelfmeter, wobei alle Westerndorfer beschworen, dass das vermeintliche Foulspiel klar außerhalb des Strafraums begangen wurde. Zuvor hatte Westerndorf aber vor allem in der zweiten Halbzeit einige Möglichkeiten zur Führung. Aber entweder ging der Ball am Tor vorbei oder Vogtareuths Schlussmann Thomas Gögerl stand im Weg. So kamen die Gäste zu einem eher schmeichelhaften Dreier. Für Vogtareuth, das in der Schlussminute per Konter sogar noch das 0:2 hätte erzielen können, waren es die ersten Punkte im Fußball-Oberhaus des Kreises Inn/Salzach.

Tor: 0:1 (83., Foulelfmeter) Martin Krohn. Rote Karte: Ibrahim Aydemir (Westerndorf, 83., Schiedsrichter- Beleidigung).

tn/Oberbayerisches Volksblatt 

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare