Rückschlag für den TSV Ampfing

OVB
+
Birol Kartepe hatte Pech mit seinem Schuss, der knapp über das Tor von Eintracht Karsfeld segelte.

Ampfing - Der TSV Ampfing hat auch sein zweites Heimspiel innerhalb einer Woche nicht für sich entscheiden können. Gegen die Eintracht aus Karlsfeld setzte es eine 1:3-Niederlage.

Der aus dem Spiel heraus ungefährliche Gegner markierte alle drei Tore nach Standardsituationen.


In der Anfangsphase des Spiels konnte man den Schweppermännern die Verunsicherung förmlich anmerken. Erst der Führungstreffer in der 23. Minute durch Kart war wie ein Weckruf für die Ampfinger. Eine präzise Flanke von Niederquell nickte Kart, der nach seiner abgesessenen Rotsperre für Belebung im Sturm sorgte, in den Kasten der Gäste ein.

Darauf folgte die beste Phase der Gastgeber. Ein Distanzschuss von Karatepe segelte nur knapp über das Gehäuse der Karlsfelder. Auch Bauernschuster und Stamm ließen gute Möglichkeiten aus, um die Führung auszubauen. Dies sollte sich kurz vor der Halbzeit rächen. Nach einer Freistoßablage an den Sechzehner kam Fabian Schäfer völlig frei zum Schuss und markierte quasi mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich für die Gäste.


Nach dem Seitenwechsel verflachte das Kombinationsspiel des TSV und so war es erneut eine Standardsituation, die für die Führung von Karlsfeld sorgte. Einen Freistoß in der 60. Minute verlängerte Shannik per Kopf und ließ Süßmeier keine Chance.

In der Folge waren die Ampfinger bemüht das Spiel zu drehen, auch wenn sich keine zwingenden Situationen ergaben. Die Niederlage wurde dann durch eine krasse Fehlentscheidung des Schiedsrichters besiegelt. Nach einem Konter der Karlsfelder in der 80. Minute klärte Berardi in höchster Not. Der Schiedsrichter sah dabei jedoch ein Foul und gab Freistoß für die Gäste. Aus 17 Metern verwandelte Michele Lombardi mit einem sehenswerten Heber über die Mauer. Auch die Schlussoffensive der Ampfinger konnte das Ergebnis nicht mehr korrigieren und somit setzte es die zweite Pleite in Folge.

Statistik

TSV Ampfing: Süßmeier, Berardi, Eglhofer, Harlander, Alemi, Niederquell (57. Pala), Stamm, Karatepe (57. Richter), Bauernschuster, Naue, Kart Trainer: Kostner

Eintracht Karlsfeld: Hartl, Grätz (90. Dimitriadis), Cakir, Marseglia., Schäffer D., Cakir, Oswald, Schäffer F., Shannik (60. Albanese), Lombardi, Tanzillo (70. Disic).

Tore: 1:0 Özgür Kart (23.), 1:1 Luigi Marseglia (45.), 1:2 Fabian Schäffer (60.), 1:3 Michele Lombardi (82.).

SR: Stefan Benzinger ( FC Nassenfels ).

Zuschauer: 200.

re/Mühldorfer Anzeiger

Kommentare