Erfolgreicher Deggendorfer Rallye-Samstag

Deggendorf/Rosenheim/Prien - Der AC Deggendorf veranstaltete am vergangenen Samstag seinen zehnten Rallyesprint. Zu Gast war die gesamte südbayerische Motorsportelite.

Insgesamt 58 Starter nahmen vom Rallyezentrum Deggendorf – Fischerdorf aus die 4,9 km lange Wertungsstrecke auf Asphaltbelag, die insgesamt drei mal auf Bestzeit zu befahren war, unten die Räder. An den Start gingen auch einige RGR - Piloten und das Ortsclub Rallye Sprint Team der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim, unterstützt von Rolladenbau Luber & Partner und KATHREIN Antennen.


Das OC - Team der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim trat auf dem vereinseigenen Seat Ibiza Cupra zur Bestzeitjagd an. Die RGR - Nachwuchsfahrer Adrian Karafiol, Dominik Erb, Marinus Wiesböck und der international rallyeerfahrenen Pilot Peter Zehetmaier sowie Teambeifahrer Sigi Schrankl fanden sich auf der fahrerisch anspruchsvollen und bei wechselnden Witterungsbedingungen zu befahrenden Strecke bestens zurecht und waren bekannt schnell unterwegs. Nach den drei Wertungsläufen konnte sich Peter Zehetmaier auf dem 2. Platz, Marinus Wiesböck auf dem 3. und Adrian Karafiol auf dem 5. Rang in der Gruppe H 14 platzieren. Dominik Erb schied leider nach einem Fahrfehler in seinem ersten Wertungslauf aus. Dennoch kam das RGR OC - Team in Wertung in das Ziel – und es reichte zum Gewinn der ADAC – OC - Teamwertung.

Der RGR´ler Martin Hartmann startete auf dem selbst vorbereiteten und von Racers Performance unterstützen BMW E36. Auf dem schmierigen Geläuf vorsichtig in Lauf eins unterwegs, und in den folgenden Wertungsläufen von Zündaussetzern geplagt, reichte es für Ihn in der Endabrechnung der stark besetzten Wertungsklasse F8 für den achten Rang. In der Ergebnisliste dieser Wertungsgruppe folgte Ihm der RGR Pilot Kevin Hell, ebenfalls BMW 318 Ti , mit einem guten 9. Platz. Für Besnik Berisha, unterwegs auf dem AVG - Opel Kadett GSi, ebenfalls in der Wertungsklasse F8 im Wettbewerb, reichte es im Ziel für den 14. Platz in der Endabrechnung.


Der nächste Rallyesprint, mit Teilnahme der RGR – Piloten und des RGR – OC – Teams, findet am 21. Oktober in Kirchseeon, veranstaltet vom MSC 12 München und MC Neuhausen, statt. Weitere Info unter www.rg-rosenheim.de.

Auch der MSC Priental war vertreten: Hansi Retzer, Hansi Pellkofer und Raphael Effenberger fuhren auf dem Auto des MSC Priental, einem Opel Astra GSI um Punkte für die ADAC Clubmeisterschaft zu sammeln. Bereits im ersten Lauf war Hansi Retzer sehr schnell unterwegs, kassierte aber in einer Schikane nach einem Pylonenfehler 5 Strafsekunden. Hansi Pellkofer war in dem mit 24 Startern stärkstem Teilnehmerfeld ebenfalls vorne mit dabei. Beim Zieleinlauf des dritten Priener Fahrers – Raphael Effenberger machte das Getriebe des Clubautos Probleme. Um der Konkurrenz nicht die Punkte überlassen zu müssen, wurde entschieden weiterzufahren. Die Priener Fahrer konnten ihre Zeiten aus dem ersten Lauf toppen, obwohl der 3. Gang nicht mehr eingelegt werden konnte. Retzer fuhr wieder eine Topzeit, musste aber nochmals fünf Strafsekunden dazuaddieren. Nach dem letzten Lauf auf der 4,9 Kilometer langen Strecke standen dann die Platzierungen fest. Der Opel Astra GSI belegte in der Clubmeisterschaft den 3. Platz . Hansi Retzer belegte in seiner Klasse den 2. Platz und in der Gesamtwertung der hervorragenden 3. Platz. Hansi Pellkofer fuhr mit einem 8. Platz in der der Klasse F8 ebenfalls in die Pokalränge.

Pressemitteilung Rallye-Gemeinschaft Rosenheim/MSC Priental

Rubriklistenbild: © Rallye-Gemeinschaft Rosenheim

Kommentare