Basketballer des TSV 1860 Rosenheim müssen daheim ran

Gelingt die Qualifikation für die Südostdeutsche Meisterschaft?

Rosenheim - Am kommenden Wochenende müssen die Basketball-Herren des TSV 1860 Rosenheim gleich zwei mal ran: Am 27. Januar treffen sie auf Miesbach, am 28. Januar geht es gegen Gröbenzell.

Gleich zweimal sind die Basketball-Herren des TSV 1860 Rosenheim an diesem Wochenende aktiv. Nach dem Damenspiel um 15.30 Uhr gegen Rott am Samstag, den 27. Januar empfängt der Bezirksklassist um 18 Uhr Miesbach in der Finsterwalderhalle Am Nörreut

Nur ein Aufwärmspiel für den Sonntag?

Für einige Spieler der Mannschaft stellt diese Partie aber nur eine Art Aufwärmtraining unter Wettkampfbedingungen für Sonntag, den 28. Januar dar. Dann steht für die Ü35-Mannschaft nämlich die Qualifikation zur Südostdeutschen Meisterschaft an, Gegner ist dabei die Mannschaft aus Gröbenzell um den letztjährigen Rosenheimer Michael Kargl. 

Als amtierender Deutscher Ü40-Meister wollen die Sechziger ihren Titel heuer in der jüngeren Altersklasse verteidigen und haben sich dafür sehr namhaft verstärkt. Unter anderem mischen die langjährigen Nationalspieler und Bayernprofis Steffen Hamann und Jan Jagla bei den Innstädtern mit, was den Senioren-Spielen natürlich einen besonderen Stellenwert gibt. Die Partie am Sonntag beginnt um 19.30 Uhr, ausnahmsweise in der Wolfgang-Pohle-Halle in der Schießstattstraße.

Pressemeldung TSV 1860 Rosenheim, Abteilung Basketball

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare