Deutsche Meisterschaft im Kanu-Slalom

Rosenheimer schafft es ins Finale

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Augsburg/Rosenheim - Tobias Kargl schafft es ins Finale der Deutschen Meisterschaft im Kanu-Slalom und freut sich schon jetzt auf die nächsten Herausforderungen der Saison:

Nach den internationalen Wettkämpfen der letzten Wochen fand nun, vergangenes Wochenende, die Deutsche Meisterschaft auf dem Augsburger Eiskanal statt. Am Start war auch Tobias Kargl, vom Kajak Klub Rosenheim.

Der Wettkampf begann am Samstag mit der Qualifikation. Die besten 37 der 55 Teilnehmer qualifizierten sich für das Halbfinale am Sonntag. Zudem zählte die Qualifikation zur Gesamtwertung des Deutschlandcups. Kargl startete den Wettkampf mit einem schlechten Lauf und landete auf Platz 21. Im zweiten Lauf fuhr der junge Bad Endorder deutlich schneller und ohne Torstabberührungen. Mit nur drei Sekunden Rückstand auf den führenden Tim Maxeiner aus Wiesbaden, reihte sich Kargl in einer denkbar knappen Qualifikation auf Rang elf ein.

Das Halbfinale und Finale fand am Sonntag statt. Die Wettkampfstrecke wurde nach der Qualifikation neu ausgehängt. Die Besonderheit war hierbei, dass die Kursdesigner die Torkombinationen kaum änderten. Lediglich die Abstände der Tore zueinander wurden verändert, welches die Strecke noch einmal deutlich schwerer machte. Nur die schnellsten zehn Fahrer des Halbfinales zogen in das Finale ein und hatten eine Chance auf den Titel des Deutschen Meisters.

Mit dem zehnten Platz gelang es Tobias Kargl sich gerade noch so in das Finale zu retten. Ein etwas zu verhaltener, aber fehlerfreier Lauf hatten gerade noch gereicht. Im Finale konnte der Bayerische Sportpolizist noch einmal seine Fahrzeit verbessern. Leider berührte Kargl Tor 15 und kassierte somit zwei Strafsekunden. Am Schluss reichte es dann mit einer Gesamtzeit von 108,82 für den achten Platz.

Zum dritten mal in Folge gewann Sebastian Schubert vom KR Hamm den Titel des deutschen Meisters. Zweiter wurde Hannes Aigner vom AKV Augsburg, gefolgt von Tim Maxeiner.

Nach einem gelungen Saisonhöhepunkt wird sich Tobias nun auf das Deutschlandcup-Finale Anfang September vorbereiten und die Slalom-Saison abschließen. Danach stehen noch die beiden Wildwasserwettbewerbe, der RedBull Dolomitenmann im Österreichischen Lienz und die Extremkajak WM, die Adidas Sickline im Ötztal an.

Pressemitteilung Kargl Sports Marketing

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser