185 Kilometer Fahrstrecke bei der Kathrein-Rallye

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Erneut gelang es den Organisatoren der RGR gelungen für die 29. Auflage der Katherein- Rallye ein tolles Starterfeld von fast 50 Piloten an den Start zu bringen.

Auch die Auswahl der Wertungsprüfungen ließ wieder Mal keine Wünsche offen. Es gab zwei Wertungsprüfungen im östlichen Teil von Rosenheim die jeweils zwei Mal durchfahren werden mussten. Eine Wertungsprüfung war anschließend noch im nördlichen Rosenheimer Landkreis zu durchfahren.

Insgesamt waren bei den Wertungsprüfungen 35 Kilometer auf abgesperrten Strecken zurückzulegen. Für die Fahrer und Copiloten galt es allerdings eine Gesamtdistanz von 185 Kilometer zu fahren. Wobei das meiste auf öffentlichen Straßen unter Berücksichtigung der geltenden Verkehrsregeln zu befahren war.

Kathrein Rallye 2014

Herrschte bei den ersten drei Wertungsprüfungen noch Sonnenschein, so wurden die Rallyepiloten bei der 4. Wertungsprüfung durch einen kurzen Regenschauer teilweise an die Grenzen ihres fahrerischen Könnens geführt. So führten zwei Unfälle, die glimpflich ausgingen, für kurze Verzögerungen. Ein Unfall war allerdings richtig spektakulär. Der BMW mit der Startnummer 32 von Martin Hartmann, mit seinem Co-Piloten Rainer Herner, landete nach einem Ausrutscher in einem Bach, der Gott sei Dank nur sehr wenig Wasser führte.

Ergebnisse sind unter www.rg-rosenheim.de abrufbar.

Text: Aktivnews

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser