TuS Prien Handball: Starker Auswärtssieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Raphael Bächtle zeigte in Salzburg eine starke Leistung

Prien/Salzburg - Respekt! Mit einem bärenstarken Auswärtssieg beim SG SHV/UHC Salzburg zeigte die Herren-Handballmannschaft des TUS Prien jetzt, was in ihr steckt.

Für die Herrenmannschaft des TUS Prien ging es am vergangenen Samstag über die Grenze zum UHC Salzburg, der durch eine Sonderregelung am bayerischen Spielbetrieb bis zur Bezirksoberliga teilnehmen darf. Helmut Dulzenberger warnte ausdrücklich vor dem schwerem Gegner, der letzte Saison souverän in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Erschwerend kam hinzu, dass mit Stefan Gallinger (Schulter),  Mathias Graf (Bänderverletzung) und Thomas Vodermair (private Gründe) drei wichtige Spieler fehlten.

Aber die Ausgeglichenheit und die Breite des Kaders sollten sich auch an diesem Tag bezahlt machen.

Der Beginn im Priener Angriff war sehr fahrig und holprig. Die Salzburger agierten in einer sehr kompakten und aggressiven Abwehr und erschwerten es den Priener „Jungspunden“ leichte Tore zu erzielen. Dennoch konnte man in Führung gehen und stellte in der Defensive eine gut geordnete 6:0 Abwehr, die durch Trainer Dulzenberger auf die körperlich überlegenen und im „1 gegen 1“ enorm starken Salzburger, gut vorbereitet war.

Prien konnte sich bis zur Halbzeit einen 4 Tore Vorsprung (11:15) erarbeiten, hierbei ragten besonders Raphael Bächtle und David Lehnard durch sehenswerte Aktionen im Angriff heraus. S

alzburg wollte sich keineswegs geschlagen geben und kam bärenstark aus der Halbzeitpause. Mit ihrem Antreiber Lukas Schnöll auf der Spielmacherposition kamen die Salzachstädter der jungen Priener Truppe noch einmal gefährlich Nahe. Doch mittlerweile zeigen sich die Vorzüge der langen Vorbereitung der Priener Mannschaft, die auch nach 50. Minuten noch Gas geben kann und als das Spiel zu kippen droht eben nicht mehr den Kopf verliert.

Relativ souverän hält man dem Ansturm der Salzburger stand und kann sich durch die zwei gutaufgelegten Rückraumspieler David Lehnard und Raphael Bächtle 10 Minuten vor Schluss wieder auf 4 Tore absetzen (27:23). Und schließlich schlägt die Stunde des Paul Steines der den Salzburgern nun endgültig den Zahn zieht und sein Tor komplett vernagelt.

Angetrieben durch den starken Rückhalt im Tor und durch schöne Tore von Markus Gallinger im Angriff gelingt Prien ein 7:0 Lauf und die endgültige Entscheidung in dieser hart aber sehr fair geführten Partie. 

Unter dem Strich steht ein verdienter und sehr überzeugender 25:36 Auswärtssieg der jungen Priener Mannschaft.

Helmut Dulzenberger sieht abermals „einen großen Schritt“ den die junge Mannschaft gemacht hat und hofft auch gegen Rosenheim am 12. Oktober zu Hause auf einen überzeugenden Auftritt.

Am selben Wochenende wurde auch das BHV Pokal Achtelfinale ausgelost und die Priener Herren erwartet ein besonderer Gegner, der HC Erlangen. Die Erste Mannschaft des HC spielt in der zweiten Bundesliga. Die Priener müssen gegen die Reserve der Erlangener antreten, die „nur“ in der Bayernliga spielt. Der Verein freut sich auf ein großes Handballfest am 2.November in eigener Halle. 

Es spielten: Paul Steines im Tor, Raphael Bächtle, David Lehnard, Markus Gallinger, Markus Schönhammer, Florian Gallinger, Felix Laser, Benjamin Huth, Stefan Ziegmann, Dominik Wachter, Basti Rothmer, Serge Stamm, Moritz Metze

Florian Micklitz

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser