Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Perfekter Saison-Auftakt

+
Gerald Kamitz zeigte im Einzel und im Doppel eine souveräne Vorstellung und hatte wesentlichen Anteil am Auftaktsieg der Mannschaft.

Bruckmühl - Mit 6:3 besiegten die Tennis-Herren des Regionalligisten TC Bruckmühl-Westerham den TV Fürth 1860 und starteten damit erfolgreich in die Saison.

Dem Mangfall-Tennisteam des TC Bruckmühl-Westerham mit Mannschaftsführer Christian Scherer gelang ein überzeugender Auftakterfolg im Heimspiel gegen des TV Fürth 1860. Dabei ließen sich die "Jungen Wilden" aus Bruckmühl-Westerham nicht durch Regenpausen aus dem Rhythmus bringen. Bereits nach souveränen Einzeln, in denen den Zuschauern hochklassiges Tennis geboten wurde, führten die Oberbayern mit 5:1.

Im Spitzeneinzel gelang Neuzugang Marc Meigel aus Neubeuern für sein neues Team ein Einstand nach Maß. Er ließ seinem starken Kontrahenten im zweiten Satz keine Chance und siegte mit 7:6 und 6:2.

An Position zwei bot Gerald Kamitz gegen einen guten Spieler der bayerischen Rangliste eine beeindruckende Vorstellung und siegte mit druckvollen Schlägen 6:2 und 7:6. Christoph Steiner (Nummer drei) schoss seinen fränkischen Gegner mit 6:3 und 6:1 vom Platz. An Position vier hatte "Oldie" Björn Krenzer, der leicht angeschlagen in das Match ging, an diesem Tag keine Chance und unterlag seinem starken Gegner 1:6 und 2:6.

Kapitän Christian Scherer (Nummer fünf) zeigte starke Nerven und fuhr mit einem knappen 7:6/7:5-Erfolg einen wichtigen Einzelpunkt ein. Peter Aigner (Position sechs) zeigte sich in guter Form und stellte durch seinen klaren 6:3 und 6:0-Sieg die Weichen auf Erfolg. Im Spitzendoppel mit Meigel/Steiner bekamen die Zuschauer nochmal tolles Tennis geboten. Schließlich unterlagen die Mangfalltaler im Champions-Tiebreak mit 10:12. Im Zweier-Doppel siegten Kamitz/Krenzer mit 6:1, 6:1. Scherer/Thelen verloren ihr Doppel mit 3:6 und 2:6.

Dieser souveräne Auftaktsieg gegen Fürth ist gerade in einer Saison, in der aus einer starken Regionalliga voraussichtlich vier Teams durch die geplante Zusammenlegung mit Thüringen und Sachen (wir berichteten) absteigen müssen, umso wichtiger. Mannschaftsführer Scherer: "Ich bin froh, dass wir so gut aus den Startlöchern gekommen sind und stolz auf die überzeugende Leistung des Teams. Dieser Sieg gibt uns viel Selbstbewusstsein für die kommenden schweren Aufgaben".

Bereits am nächsten Wochenende stehen zwei sicherlich wieder hochklassige und spannende Spiele auf dem Programm. Nachdem das Team am Samstag (4. Juli) beim starken TC Ismaning gastiert (auch dort freut sich das Team auf Unterstützung heimischer Fans im Derby) erwartet die oberbayerischen Tennisfreunde am Sonntag, 5. Juli, ab 12 Uhr in Bruckmühl im Heimspiel gegen den TC Weiß-Blau Würzburg der nächste "sportliche Leckerbissen".

Die Unterfranken werden dabei aller Voraussicht nach mit ihren südamerikanischen "Tennisball-Zauberern" aus Chile und Argentinien anreisen. Ein Besuch am Sonntag auf der Bruckmühler Tennisanlage lohnt sich also.

cmö/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare