Neun Tore in Aschau

+
Drei Tore gegen Emmerting: Christian Cronauer war Garant für den Aschauer Heimsieg.

Aschau - Die Aschauer gaben ein kräftiges Lebenszeichen in der Kreisliga 2 von sich, in der sie zum ersten Mal spielen. Zudem überwanden sie gleichzum Saisonauftakt ihre Heimschwäche aus der vergangenen Saison und erfreuten ihre Zuschauer mit sechs Toren.

Diese erlebten in der ersten Hälfte eine gut und sicher spielende Heimmannschaft mit einem gut aufgelegten Armin Maier sowie sehenswerten Aktionen im Mittelfeld.Bereits in der dritten Minute gelang den Hausherren die 1:0-Führung und brachten damit Ruhe in ihr Spiel. Christoph Pfeiffer nahm einen klugen Paß aus dem Mittelfeld auf und schob aus rund elf Metern aus halblinker Position an Emmertings Torhüter Markus Leidmann ins linke Toreck. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gastgeber auf 2:0, als sich Christian Cronauer auf der linken Seite durchsetzte und flach an Torhüter Leidmann vorbeischob (28. Minute). Auch in der zweiten Hälfte behielten die Aschauer das Heft des Handelns und gingen in der 53. Minute mit 3:0 in Führung. Armin Maier tankte sich durch den Strafraum und traf aus spitzem Winkel von links flach ins Tor. Danach schien Emmerting endlich aufzuwachen und die Zuschauer sahen einen lebhaften Schlagabtausch. Sieben Minuten später gelang den Gästen dann der Anschlusstreffer, als David Haider einen Konter erfolgreich abschloss. Doch Aschau gab die passende Antwort und stellte nur zwei Minuten später den Dreitorevorsprung wieder her. Sascha Breneizeris verwandelte einen Freistoß aus rund 25 Metern direkt.


Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Emmertings Manuel Gruber köpfte in der 66. Minute über Torhüter Sascha Schmidlechner zum 4:2 ein. In der 72. Minute nahm Cronauer einen Abpraller volley und jagte ihn unhaltbar zum 5:2 ins rechte Eck. In der 75. Minute rettete Aschaus Torhüter Schmidlechner erst einmal hervorragend. Den Abpraller erwischte allerdings Stephan Maier und vollstreckte zum 5:3. Nur eine Minute später schlug erneut Aschau zu: Nach einer Vorlage von Armin Maier traf erneut Cronauer. Per Kopf erzielte er das 6:3 und die Aschauer konnten sich über eine Position ganz weit vorne in der Tabelle freuen.

hsc/Mühldorfer Anzeiger 

Kommentare