Beginn der Skaterhockey-Saison

"Mission Titelverteidigung" bei den Neubeurer Turmfalken

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Neubeuern - Die Inlinehockey-Saison hat begonnen! Am kommenden Samstag reisen die drei teilnehmenden Saison-Teams der Turmfalken zum TSV Augsburg und haben sich einiges vorgenommen!

Nachdem die Skaterhockey-Saison in Bayern am vergangenen Wochenende begonnen hat, greifen nun auch die Turmfalken des TSV Neubeuern ins Geschehen ein. Erstmals in der Vereinsgeschichte nehmen in dieser Saison drei Neubeurer Teams am Spielbetrieb teil. Die Herren treten als Titelverteidiger wieder in der Regionalliga an, die neuformierten Junioren möchten sich schnell an das Niveau der starken Juniorenliga gewöhnen und auch die Jugend will den positiven Trend der letzten Saison fortsetzen. Alle drei Teams reisen am heutigen Samstag gemeinsam zum TV Augsburg.

Die Herren starten bereits in ihr drittes Jahr in der Regionalliga Süd-Ost, Bayerns höchster Spielklasse. Als amtierender Meister hätten die Turmfalken nach der letzten Saison sogar in die 2.Bundesliga Süd aufsteigen können. Wären da nicht die strengen Bestimmungen des deutschen Verbandes, der unter anderem eine überdacht Spielstätte vorschreibt. Ein Umzug vom geliebten Neubeurer Freiplatz in ein Eisstadion kam für die Turmfalken-Verantwortlichen aber nicht in Frage so wird die „Erste“ nun wieder in der Regionalliga antreten. „Wir gehören einfach nach Neubeuern und wollen hier nicht weg, sondern weiter etwas aufbauen“, sagt der erste Abteilungsleiter Florian Steidl und hakt damit das Thema 2.Bundesliga voerst ab.

Coach Simon Aleksovski hat für die „Mission Titelverteidigung“ fast den kompletten Kader der Meistersaison zur Verfügung. Dazu gesellen sich noch einige Neuzugänge zum Team und man kann davon ausgehen, dass die Falken eine noch schlagkräftigere Truppe an den Start schicken können als in den Jahren zuvor. In der Regionalliga Südost spielen mit den Turmfalken, Augsburg, Höchstadt, Donaustauf, Ingolstadt und Neuling Marktoberdorf in diesem Jahr voraussichtlich sechs Teams auf Augenhöhe. Ein Favorit ist nur schwer auszumachen und es steht wohl eine spannende Saison bevor, in der jeder jeden schlagen kann. Beim Auftakt in Augsburg kommt es wohl vor allem darauf, die schellen Augsburger Spieler auf ihrer kleinen Spielfläche nicht in Fahrt kommen zu lassen. Dies gelang zuletzt vor zwei Jahren, im letzten Jahr setzte es für die Turmfalken eine herbe 5:2 Niederlage. Dafür will das Team um Kapitän Christian Boy unbedingt Revanche nehmen.

Erstmals gibt es in diesem Jahr eine Neubeurer Juniorenmannschaft. Fast alle Spieler kamen in den vergangenen Jahren aus der eigenen Jugend in diese Altersklasse und bilden nun wieder gemeinsam ein schlagkräftiges Team. Trainiert werden die Junioren von Michael Karrenberg, der in Augsburg ein spannendes Auftaktmatch erwartet. Gegner sind in der Juniorenliga außerdem die Teams aus Atting, Deggendorf, Ingolstadt und Donaustauf.

Die Jugendmannschaft musste wieder mehrere Spieler an die Junioren abgeben steht vor einer schweren Saison. Coach Rene Hönicke hat zudem aktuell noch einige verletzungsbedingte Ausfälle zu verzeichnen und somit kann in Augsburg wohl nur eine Rumpftruppe auflaufen. Dennoch wollen sich die Turmfalken dort nicht kampflos geschlagen geben und brennen ebenso auf den Saisonstart. In der Jugendliga messen sich in diesem Jahr außerdem noch Atting, Deggendorf, Ingolstadt und Donaustauf und Bamberg.

Für sämtliche Altersklassen suchen die Turmfalken noch Spieler, die Lust auf Skaterhockey haben. Alle Interessierten finden die neuesten Infos, Kontaktadressen und die kompletten Spielpläne unter www.turmfalkenneubeuern.de

Pressemitteilung des TSV Neubeuern

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © GASPA

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser