Bad Aibling siegt beim Nachwuchsturnier

Salzburg - Die U17-Basketballerinnen aus Bad Aibling überzeugten beim Nachwuchsturnier in Salzburg mit acht Mannschaften aus Österreich und Deutschland.

Am Wochenende fand im Sportzentrum Mitte ein Nachwuchsturnier (WU17) mit acht Mannschaften aus Österreich und Deutschland statt. Die Vorrunde am Samstag wurde von den Teams Jahn München und UBI Graz dominiert. Für die Salzburger Mannschaft gab es zwei klare Erfolge gegen Dornbirn (68:47) sowie eine Spielgemeinschaft des TV Zell am See und des BCO Bludenz (59:28).


So traf im Halbfinale München auf Steyr und Bad Aibling auf Salzburg. Obwohl die Salzburgerinnen in Halbzeit eins gegen den deutschen U16-Meister 2009 noch einigermaßen dagegenhalten konnten (26:13), setzte es am Ende eine deutliche 62:25-Niederlage.

Ähnlich klar (66:17) entschied Jahn München das zweite Seminfinale für sich. Das rein oberbayerische Finale entwickelte sich zu einem hochklassigen Spiel zweier Teams aus der deutschen Nachwuchsbundesliga (WNBL), in dem Bad Aibling bereits in der ersten Halbzeit (17:31) durch eine sehr starke Verteidigungsleistung den Grundstein zum Sieg legen konnte.


Im dritten Viertel wuchs der Vorsprung zeitweise auf 26 Punkte an, ehe München im Schlussabschnitt noch einmal auf zwölf heran kam. Am Ende blieb es bei 14 Punkten Differenz und einem verdienten 49:63-Erfolg für das Team von Coach Oliver Schmid. Das Spiel um Platz 3 entschied Salzburg gegen Steyr mit 67:37 klar für sich.

Ausgeglichener gestalteten sich die Spiele um den 5. Platz, den sich am Ende die Mannschaft aus Dornbirn sichern konnte. Wir danken allen Teams für ihre Teilnahme und freuen uns auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr. Aus Salzburger Sicht fällt das Resümee ebenfalls positiv aus. In den Spielen gegen Zell am See/Bludenz, Dornbirn und Steyr konnten wir ungefährdete Siege einfahren. Mindestens genau so wichtig war die Erfahrung, die das Team aus den Partien gegen die beiden deutschen Mannschaften mitnehmen konnte. "Ein dritter Platz beim Heimturnier ist immer ein gutes Zeichen dafür, dass man die richtigen Mannschaften eingeladen hat." Jetzt gilt die volle Konzentration den ersten Spielen der Österreichischen Meisterschaften im November.

Pressemeldung BSC Salzburg

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare