Traunsteiner Handballer siegen wieder

Traunstein - In einer geschlossenen Mannschaftsleistung triumphierte der SBC gegen die HG München West und könnte demnächst die Tabellenführung übernehmen.

Zu einem deutlichen Auswärtssieg, dem zweiten doppelten Punktgewinn hintereinander in fremder Halle, kam die Mannschaft von Trainer Herbert Wagner bei der HG München-West, die bisher zu Hause noch ungeschlagen war. Der SBC übernahm von Beginn an das Kommando auf dem Spielfeld und München-West konnte in der gesamten Partie kein einziges Mal in Führung gehen.

Das Spiel war bis zum 4:4 ausgeglichen, nach den ersten Toren durch Matthias Orwat, Jürgen Markon und Simon Krumscheid und nach einer Zeitstrafe gegen Benedikt Sperl. Dann ging der SBC durch Treffer von Jürgen Markon aus dem Rückraum, Alex Wetsch mit einem abgefälschten Hüftwurf und einem seiner insgesamt vier sicher verwandelten Siebenmeter mit 4:7 in Führung.

Bis zur 15. Spielminute wurde der Vorsprung bis auf 6:11 ausgebaut, nachdem der an diesem Abend bärenstarke Jürgen Markon mit einem Tempogegenstoß erfolgreich war. Den höchsten Abstand bedeutete das 7:13 durch Benedikt Sperl, wiederum durch einen Konter. Dann aber ließ Traunstein etwas nach und vertändelte einige Chancen, so dass München-West bis zur Pause noch auf 11:15 von der Außenposition verkürzen konnte.

Die ersten 30 Minuten waren von einer guten Abwehrleistung des SBC gekennzeichnet, während es im Angriff durchaus noch Abstimmungsprobleme gab und einige Chancen vergeben wurden. Lediglich von den Außenpositionen war West immer wieder gefährlich und erfolgreich, während der SBC den Rückraum der Münchener nach einer Eingewöhnungsphase immer besser in den Griff bekam und Torwart Christoph Bachhuber konnte sich wieder mehrmals auszeichnen.

Nach dem Wechsel waren die Traunsteiner hellwach und zogen bis zur 35. Minute auf 12:20 davon, wobei Herbert Wagner vom Kreis und zweimal Jürgen Markon aus dem Rückraum einwerfen konnten. Jetzt war das Spiel eigentlich schon entschieden, denn München-West hatte nicht die Mittel den Trausteinern spielerisch Paroli bieten zu können.

Zudem gelangen der Mannschaft von Trainer Herbert Wagner auch einige schöne Spielzüge über den Kreis, wobei Michael Schanz durch geschicktes Freilaufen einige Male frei zum Wurf kommen konnte und insgesamt viermal erfolgreich war. In der 40. Minute gab es durch eine doppelte Zeitstrafe für Herbert Wagner und Patrick Fuchs nochmals bange zwei Minuten, doch West konnte in doppelter Unterzahl lediglich ein Tor aufholen.

Die Zeitstrafe schien Patrick Fuchs gut getan zu haben, denn danach war dieser wie aufgedreht und wurde mit fünf Treffern in den letzten 20 Minuten zum wirkungsvollsten Spieler, vor allem konnte er aufgrund seiner Schnelligkeit mehrere Konter erfolgreich abschließen, wobei diese durch Torwart Christoph Bachhuber mit genauen Pässen glänzend vorbereitet wurden.

So wurden die Münchner teilweise klassisch ausgekontert und bis zur 50 Minute war der Vorsprung von 8 Toren immer noch vorhanden, beim Stand von 22:30, nach einem schönen Treffer von Spielmacher Alex Wetsch. Dann aber schaltete der SBC einen Gang zurück und West konnte bis zum Schlusspfiff noch ein paar Treffer aufholen, so dass das Spiel letztendlich „nur“ mit 29:34 für Traunstein endete. S

icherlich hätte der SBC noch einen höheren Sieg einfahren können, doch Trainer Herbert Wagner konnte mit der geschlossenen Mannschaftsleistung zufrieden sein und hofft nun auf einen weiteren Erfolg im Heimspiel am nächsten Sonntag gegen Unterhaching, das den bisher ungeschlagenen Tabellenführer München-Laim überraschend besiegen konnte. Somit beträgt der Rückstand auf Platz 1 nur noch einen Punkt.

Für den SBC spielten im Tor Christoph Bachhuber und Alexander Langenfaß sowie Simon Krumscheid (2), Jürgen Markon (6), Patrick Fuchs (7), Philipp Fuchs, Matthias Orwat (2), Michael Schanz (4), Benedikt Sperl (1), Bojan Stojakovic (1), Herbert Wagner (2), Alex Wetsch (9/4), Tamas Weywara.

Pressemitteilung SBC Traunstein Handball

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Seidl

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser