Bayernliga-Topspiel heute in Buchbach

+

Buchbach (MA)- Das letzte Heimspiel des TSV Buchbach in diesem Jahr gegen den FSV Erlangen-Bruck ist das offizielle Topspiel der Bayernliga an diesem Spieltag.

"Wenn uns das einer angeboten hätte, dass wir am 22. Spieltag als Fünfter gegen den Dritten das Topspiel bestreiten, hätte wir sofort eingeschlagen", freut sich Buchbachs Trainer Helmut Wirth vor dem Duell heute um 14 Uhr auch wieder auf eine tolle Kulisse.

"Die tolle Resonanz des Publikums hat sich die Mannschaft ehrlich verdient, weil sie sich das alles hart erarbeitet hat", sagt Wirth. Belohnt werden die Zuschauer, die heute nach Buchbach kommen mit Glühwein, der mit Beginn der zweiten Halbzeit an den Verkaufsständen kostenlos ausgeschenkt wird und die Stimmung der Fans weiter steigern soll. "Wir werden schauen, dass wir auch dieses Spiel noch gewinnen können, auch wenn es verdammt schwer wird", verspricht Wirth vollen Einsatz der Mannschaft, die nach seiner Einschätzung "richtig heiß" ist und auch während der Trainingswoche gezeigt habe dass sie es heute noch mal wissen wolle. Wirth: "Anders als in den letzten Wochen, als ich schon manchmal den Eindruck hatte, dass die Mannschaft etwas platt sei, haben die Spieler wieder spritziger trainiert." Vor allem Torjäger Stefan Hillinger, der ja zuletzt in Kötzting nur einen Kurzeinsatz hatte und auch am Anfang der Woche noch mal eine Einheit aussetzen durfte, war am Donnerstag wieder voller Elan und nach Meinung von Wirth "richtig gut drauf." Auch Manuel Neubauer haben die Verschnaufpausen der letzten Spiele gut getan, Markus Gibis sprüht aufgrund seiner Erfolgserlebnisse der letzten Wochen vor Ehrgeiz und auch Stefan Lex und Thomas Götzberger haben dem Trainer gezeigt, dass sie unbedingt spielen möchten. Wirth: "Da muss ich mir was überlegen, ich kann ja nicht mit fünf Stürmern spielen."

Ausfallen wird Stefan Bernhardt, der aufgrund seiner Rückenprobleme bis Weihnachten nicht mehr zum Einsatz kommen wird, ob Michael Pointvogel (Knöchelverletzung) auflaufen kann, steht noch nicht fest. Wirth: "Wir werden nichts riskieren. Das ist nicht nötig, wenn man bereits jetzt 33 Punkte auf dem Konto hat." Gut möglich also, dass Tim Bauernschuster auf der Pointvogel-Position spielt.

Mit einem Sieg würden die Buchbacher den Gegner, der bei 34 Punkte steht, überholen, doch Wirth hofft nicht nur heute auf ein tolles Spiel und optimale Ausbeute: "Hoffentlich kann auch die Partie in Ansbach noch absolviert werden, schließlich kann man unsere ersten beiden ersten Auswärtsspiele im Frühjahr in Rain und Memmingen schon jetzt als gefährdet betrachten. Da wäre es gut, wenn wir nicht noch ein Nachholspiel mehr austragen müssten."

mb/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT