Eiselfings Mühlbauer einfach Weltklasse

FC Maitenbeth mit Heimniederlage gegen Eiselfing II

Maitenbeth- Nicht wieder zu erkennen ist die Mannschaft des FC Maitenbeth gegenüber der Vorrunde.

Kein Biss, kein Spiel ohne Ball, keinerlei Tempowechsel, keinerlei 1:1-Situationen, erhebliche technische und taktische Probleme.

Gegen Eiselfing II war man zwar in einer äußerst mäßigen Partie über weite Strecken die tonangebende Mannschaft, schaffte es aber nicht den Ball irgendwie über die Torlinie zu bringen.

Die Neumayer-Elf war vor der Pause zwar die klar überlegene Mannschaft mit jeder Menge guten Einschussmöglichkeiten, das Tor aber machten die Gäste nach einem Rückpass und einem totalen Blackout von Stefan Bauer im FCM-Tor, Niklaus Müller brauchte nur mehr abzustauben (14.).

Es war schon fast beängstigend, welche Torgelegenheiten die Heimelf ausließ. Bernd Klebers Flachschuss parierte der überragende Torwart Mathias Mühlbauer (7.), Michael Schambeck verzog aus 16m klar (9.), Stefan  Djermester und Bernd Kleber scheiterten im Strafraum nacheinander genauso am Keeper (21.) wie Michael Schambeck in der 44. Minute.

Nach der Pause das gleiche Bild, Maitenbeth bestimmte das Spiel, erspielte sich Chance um Chance aber Endstation war jeweils bei Torwart Mathias Mühlbauer.

Die wohl größte Einschussmöglichkeit hatte dabei Davor Evic, als er nach einem Kleber-Pass aus kurzer Distanz den Ball nicht am Gästetorwart vorbeibrachte.

In der 87.Minute dann der endgültige KO für Maitenbeth. Ein Konter gegen eine nun völlig entblößte FCM-Abwehr landet bei Julian Mayr und der hatte wenig Mühe Torwart Stefan Bauer im FCM-Tor zu überwinden.

Pressemeldung FC Maitenbeth

Quelle: wasserburg24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT