Lukas Rieder hält Punkt in Hof fest

+
Hielt mit tollen Paraden den Punkt fest: Lukas Rieder.

Hof - Ab der 80. Minute skandierten am Mittwochabend die Fans der SpVgg Hof "Trainer raus" - deutliches Zeichen der Unzufriedenheit mit Spielverlauf und Ergebnis in der Partie der Fußball-Bayernliga gegen den TSV Buchbach.

Am Ende hieß es 1:1, die Buchbacher waren zufrieden und Trainer Helmuth Wirth meinte nach zwei Niederlagen in Folge: "Mit dem Unentschieden bin ich glücklich." Bereits am Samstag, 17 Uhr, steht das nächste Heimspiel für den TSV Buchbach auf dem Programm. Gegner ist der VfL Frohnlach.


Beide Mannschaften begannen nervös, leisteten sich viele Abspielfehler und fanden nur mühsam ins Spiel. Die erste gute Gelegenheit hatten die Buchbacher, als Markus Gibis auf der rechten Seite den Ball eroberte, Daglas Numanovic schnell auf Stefan Hillinger weiterleitete, der aber hauchdünn im Abseits war. Hillinger, der angeschlagene Stefan Bernhardt, der geschont wurde, waren übrigens im Auto von TSV-Vorstand Anton Maier aus beruflichen Gründen später nach Hof aufgebrochen. Und gerade Hillinger, der im Vergleich zur Rückrunde der Vorsaison wieder regelrecht aufgeblüht ist, bereitete der Hofer Hintermannschaft aufgrund seiner aggressiven Spielweise viel Mühe und war maßgeblich am Ausgleich der Buchbacher beteiligt. In der 28. Minute setzte sich Tim Bauernschuster auf der rechten Seite herrlich durch, spielte einen exakten Gassenpass auf Hillinger, der dann von Keeper Matthias Karnitschky gefällt wurde, so dass Ralf Klingmann vom Punkt aus antreten durfte und dem Hofer Schlussmann keine Chance ließ (28.). Zehn Minuten zuvor waren die Hausherren nach einem Ballverlust im Buchbacher Mittelfeld in Führung gegangen, als Manuel Gareis einen weiten Ball auf Daniel Sam schlug, dessen scharfen Rückpass Markus Bächer aus kurzer Distanz verwertete.

Nach dem Ausgleich fingen sich die Buchbacher, brachten aber oft den letzten Ball nicht an und hatten in der 35. Minute Pech, als Klingmann nach Vorarbeit von Bauernschuster und Gibis frei zum Schuss kam, aber der Ball von der Hofer Abwehr geblockt wurde. Eine Minute vor der Pause fand dann eine prima Flanke von Manuel Neubauer nicht den passenden Abnehmer und nach dem Seitenwechsel gehörte den Buchbachern ebenfalls die erste Möglichkeit, als Hillinger nach einem Pressschlag mit Kapitän Marcel Busch zu weit abgedrängt wurde und der Hofer verletzt das Feld verlassen musste (52.). Sechs Minuten danach spielten Hillinger und Philipp Maier mit der Hofer Abwehr Katz und Maus, allein der Vollstrecker fehlte. Dann wieder Gefahr vor dem Buchbacher Gehäuse, weil Daniel Zaccanti nach einem schönen Pass von Sam ziemlich unbedrängt zum Kopfball kam, Lukas Rieder aber klären konnte. In der Schlussphase avancierte Rieder dann immer mehr zum Fels in der Brandung, parierte einen Kopfball von Sam aus fünf Metern (75.) , entschärfte einen weiteren Kopfstoß von Zaccanti aus kurzer Distanz (85.) und hielt in der 92. Minute den Punkt fest, als Daniel Schäffler nach Zuspiel von Sam aus elf Metern abzog. Buchbach hatte indes nur noch eine gute Möglichkeit durch Thomas Götzberger, der nach Zuspiel von Stefan Lex aus zwölf Metern das Tor knapp verfehlte.


TSV Buchbach: Rieder - Bauernschuster, Pointvogel, Hrnecek, Blau - Gibis (69. Lex), Numanovic, Klingmann, Neubauer (75. Götzberger) - Maier, Hillinger.

Tore: 1:0 (18.) Bächer, 1:1 (28). Klingmann (Foulelfmeter).

Schiedsrichter: Beitinger (Regensburg).

Zuschauer: 700.

mb/Mühldorfer Anzeiger

Kommentare