190 Teilnehmer trotzen dem Herbststurm

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Höglwörthsieger Robert Gruber und Eva Trost mit Teisendorfs Bürgermeister Franz Schießl und TSV Vorstand Georg Krammer

Teisendorf - Auch stürmischer Wind und Dauerregen konnten die Läufer beim Höglwörther Seelauf nicht aufhalten. Eva Trost (Piding) und Robert Gruber (Salzburg) sind die Gewinner.

Nahezu mit dem Startschuss zur 26. Auflage des Höglwörther Seelaufes in Teisendorf zog der Herbst mit Dauerregen und teilweise stürmischem Wind ein. Trotzdem ließen sich 190 Teilnehmer nicht davon abhalten die 13 Kilometer lange Strecke um den Höglwörther See in Angriff zu nehmen. Als erste waren Robert Gruber (Bodyform Salzburg) und Eva Trost (LG Festina Rupertiwinkel/Piding) tropfnass wieder ins Ziel am Teisendorfer Marktplatz zurückgekehrt.

Noch beim Staffelbewerb, der eine Stunde vor dem Hauptlauf gestartet wurde, herrschten gute Bedingungen für die 20 Dreierteams, die im Ortsgebiet eine 800-Meter-Schleife zurücklegen mussten. Die Jugend/Schülerklassen absolvierten diese dreimal und erwartungsgemäß sicherte sich die Bergener Nachwuchtruppe von Herbert Huber den Sieg in der Besetzung Ferdinand Fischer, Cäcilie Hofmann und Elena Bischof in 8:14 Minuten vor den Buben der Union Salzburg, die knappe 20 Sekunden später einkamen. Rang drei belegten die Lokalmatadoren Florian Metzler, Jakob Langwieder und Christian Vorhauser (LG Festina Rupertiwinkel/Teisendorf).

Bei den älteren Jahrgängen ab 1997 waren ebenfalls die Athleten des TSV Bergen das Maß der Dinge. Über 6 mal 800 Meter mit drei Teilnehmern triumphierten Benjamin Fischer, Magdalena Gröbner und Anuschka Lindert klar in 16:45 Minuten vor dem TuS Mitterfelden. Voller Engagement und besonders angefeuert absolvierten auch vier Staffeln des HPZ der Valentinsschule Ruhpolding erfolgreich den Staffellauf.

Auf der ohnehin anspruchsvollen 13-Kilometer-Runde konnte sich Robert Gruber zum zweiten Mal nach 2011 in die Siegerliste eintragen. Er gewann trotz der widrigen Witterung in der guten Zeit von 42:24 Minuten vor dem stark laufenden Benedikt Huber, der nach 42:49 Minuten im Ziel war. Dritter wurde der Vorjahressieger Florian Holzinger (LG Atemnot), der in 42:54 knapp den Bad Reichenhaller Stefan Holzner in Schach halten konnte. Holzner war damit deutlicher Sieger seiner Altersklasse M 45. Lokalmatador Helmut Trettwer (SV Oberteisendorf) bewies mit seinem fünften Gesamtrang in 44:40 Minuten, dass er nicht nur ein herausragender Rennradfahrer ist, sondern auch läuferisch überzeugen kann. Stark war auch die Leistung des M-50-Siegers Hannes Wagner (TG Salzachtal), der als 24. im Gesamteinlauf nur 48:50 Minuten benötigte.

Die Altmeisterin und Frauensiegerin Eva Trost bewies ihren Kampfgeist in 50:49 Minuten einmal mehr, denn Felicitas Schützinger (TSV Palling) lag nur um acht Sekunden zurück und gewann damit deutlich die Frauen-Hauptklasse.

Dritte im Gesamteinlauf wurde Simone Mortier (SC Inzell), die ihrerseits in 52:10 Minuten klar die W 45 Altersklasse gewann. Christine Hogger (SC Ainring) und Katharina Pickl (LG Ferstina Rupertiwinkel) gelangen mit 52:47 Minuten bzw. 54:12 Minuten und den Plätzen vier und sechs noch sehr gute Zeiten.

Die Mannschaftswertungen gingen bei den Männern an den TSV Palling (Benedikt Huber, Florian Prambs, Mathias Loipfinger) vor den jungen Läufern des SC Anger Trisport (Johannes Strohmaier, Samuel Grill, Herbert Enzinger) und dem SC Ainring.

In der Frauenklasse siegten die Läuferinnen des SC Ainring (Christine Hogger, Angelika Burgstaller, Theresa Jost) vor der LG Festina Rupertiwinkel (Eva Trost, Katharina Pickl, Susi Schlosser) und der LG Mettenheim.

Insgesamt kamen in beiden Klassen 24 Dreierteams in die Wertung.

Bei der abschließenden Siegerehrung durch Bürgermeister Franz Schießl und TSV Vorstand Georg Krammer wurden neben den Klassensiegern auch die Gewinner der Drei-Seen-Cupwertung aus den Läufen in Vachendorf, Taching und Teisendorf geehrt. Sieger waren hier Stefan Fußstetter (RSV Irschenberg) und Felicitas Schützinger (TSV Palling).

Alle Ergebnisse sind unter www.tsv-teisendorf.de zu finden.

Pressemitteilung TSV Teisendorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser