Kolbermoors Herren verlieren Derby gegen Traunstein

Antonio Khakpour gelang einer der wenigen Kolbermoorer Punkte. Foto Erlich

Kolbermoor -Das Oberliga-Team aus Kolbermoor verlor das Lokalderby gegen den Post SV Traunstein 4:9. Damit bleiben sie weiterhin Tabellenschlusslicht:

Ohne den verhinderten Holger Koenigs war es natürlich sehr schwer, gegen die Gäste etwas zu bestellen. Einen ersten Eindruck davon bekamen die Gastgeber bereits in den Eingangsdoppeln, wobei das Duo Hollo/Wetzel allerdings gegen die Paarung Frank/Lechner erfolgreich war. Als sehr positiv erachtete es man zunächst, dass sowohl Zsolt Hollo gegen Bela Frank wie auch Thomas Wetzel gegen Peter Aranyosi erfolgreich waren. Trotz dieser 3:2 Führung befand man sich aber eher auf dem absteigenden Ast, denn das mittlere Paarkreuz blieb wirkungslos und auch ohne Punkte. Dass die Bemühungen nicht ganz umsonst waren, zeigte dann aber Antonio Khakpour, als er Christian Lauber in drei Sätzen in die Knie zwingen konnte. Seinem Bruder Erwin gelang dies nicht. Die Folge war eine Viersatzniederlage gegen Traunsteins Kapitän Hans Lechner und ein 4:5-Rückstand. Von daan ging es allerdings ganz steil bergab. Die Hausherren verloren mit der Zeit den Faden und das Chiemgauer Sextett durfte sich über vier gewonnene Zähler freuen. Kolbermoors Team verbleibt damit auf dem letzten Rang, während Traunsteins Herren sich mit diesem Sieg derzeit auf einem "Nicht"-Relegationsplatz befinden. Um diesen aber zu behalten, sind sie vom letzten Saisonspiel des SV DJK Kolbermoor abhängig, der gegen Traunsteins schärfsten Widersacher um diesen Platz, die SpVgg Effeltrich, noch antreten muss.


Für den SV DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Hollo/Wetzel (1); Einzel: Hollo, Wetzel, Antonio Khakpour (je 1). eg

Kommentare