Ferienspaß im MunichSoccerCamp

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Laufen - Die Kinder hatten in der Pfingstwoche sichtlich viel Spaß. Vor allem war der Wettergott gnädig und die Kinder konnten die Zeit im Pfingstcamp unbeschwert genießen.

Ein Großereignis für die Jugendabteilung des SV Laufen als auch für alle teilnehmenden Jugendlichen ist vorbei. Das Pfingstcamp des "MunichSoccerCamps" in Zusammenarbeit mit den SV Laufen auf dessen Sportgelände. Alle Kinder und Jugendlichen waren in der ersten Pfingstferienwoche mit viel Enthusiasmus dabei und lauschten den Ex-Profis Paul Agostino, Roman Tyce, Michael Hofmann und Patrick Ghigani bei dessen Anweisungen und machten bei den Einheiten vorbildlich mit Spass mit.

In Zusammenarbeit mit "MunichSoccerCamp" (kurz MSC) lud die Jugendabteilung des SV Laufen um Christian Schmidbauer die Jugendlichen zu einer Woche Fußball pur ein. Vier Tage lernten die Teilnehmer von Ex-Profis fußballspezifische Dinge, die sie in jedem Spiel brauchen können. Mit viel Spass waren sie dabei und der SV Laufen um Hans Obermayer, Burgi Mayer, Michael Berger und Christian Schmidbauer, die nach vier Tagen von MSC "Die Glorreichen Vier" genannt wurden, sorgte für ein Rund-um-Sorglos-Paket.

In Himmelblau gekleidet rannten die Jugendlichen auf dem Laufener Sportplatz herum, wuselten um ihre beliebten Trainer und engagierten sich mit viel Freude. Obwohl der Wetterbericht für die erste Pfingstwoche alles andere als gutes Wetter prognostizierte, schien der Wettergott die Wolken vom Laufener Sportplatz fernzuhalten und alle Kinder konnten jeden Tag, von Dienstag bis Freitag, trockenen Fußes ihre Trainingseinheiten absolvieren. In spielerischen Formen konnte man den Mädels und Jungs anmerken, wieviel Spass sie hatten, welchen sie auf dem ganzen Sportgelände versprühten.

Neben den Trainingseinheiten wurden in den Mittagspausen einige Spiele durchgeführt und Videos gezeigt. Unter anderem konnten die Kids alle Tore von Paul Agostino auf Video ansehen und sich daran begeistern. Bei einem Fußballquiz zeigten die Teilnehmer Fachwissen und glänzten damit vor ihren Trainern. Desweiteren wurde ein Schusswettbewerb durchgeführt, wo alle Kinder und Jugendlichen ihre Schussstärke beweisen konnten. Als kleines Highlight für das Organisationsteam organisierte Christian Schmidbauer ein "Trainer-Promi-Match" gegen die Alten Herren des SV Laufen, welches am Mittwoch abend ausgetragen wurde. Auch hier gab es einen enormen Zuschauerstrom, von Löwenfans bis hin zu neutralen Fußballkennern und -interessierten, die sich knapp 90 Minuten Fußball auf gutem Niveau nicht entgehen lassen wollen. Sogar einige Spieler und Spielerinnen, die am Camp teilnahmen, kibitzten bei den Ex-Profis, die sie unter der Woche trainieren, und sahen was sie noch so alles drauf haben.

Obwohl Ferienzeit und auch Urlaubszeit war, ließen sich auch zahlreiche Eltern, Großeltern und Freunde am Sportplatz in Laufen sehen, um sich die Trainingseinheiten anzusehen. Vereinsvorsitzender Peter Kautzschmann, die Abteilungsleitung um Manfred Reidinger und Michael Niedermeier als auch Kapitän Florian Hollinger von der ersten Mannschaft des SV Laufen sahen mit Interesse bei einigen Einheiten zu und begrüßten herzlichst die Ex-Profis.

Sehr schnell gingen die vier Tage vorüber und den Kindern konnte es kaum lang genug gehen und sie fragten schon nach, ob nächstes Jahr wieder so ein Camp stattfinden würde. Von Seiten des SV Laufen unterstützte das Organisationsteam diesen Wunsch und reservierte sich die erste Pfingstwoche 2014 schon mal bei MSC vor. "Die Hauptsache muss bei so einem Camp sein, dass die Jungs und Mädels begeistert sind, dann ist es ein Erfolg," so Jugendleiter Christian Schmidbauer, der den Kontakt mit den Ex-Profis herstellte. Kinder und Jugendliche, die auch schon einige Camps auf dem Buckel hatten, waren ebenfalls von MSC und der Organisation beim SV Laufen begeistert und wollen 2014 wieder teilnehmen. Sichtlich erfreut über den Zuspruch agierte das Team des SV Laufen und versorgte bis zum letzten Tag jedes einzelne Kind kulinarisch auf verschiedenste Weise.

Am letzten Tag verteilten die Trainer noch Teilnahmeurkunden und ehrten noch verschiedenste Spieler mit rührigen Worten. Für den härtesten Schuss wurde schon am Donnerstag abend der Kirchanschöringer Bastian Mühlfellner ausgezeichnet. Der fast 15-jährige kam auf eine Geschwindigkeit von 108km/h. Als das "kompletteste Talent" des Pfingstcamps beim SV Laufen wurde der Laufener Sebastian Hager mit einem Originaltrikot von Benjamin Lauth geehrt. Alle Spieler und Spielerinnen ließen sich ihre Trikots, Hosen und Stutzen, von Nike zur Verfügung gestellt, von allen Ex-Profis signieren und freuten sich über die Erinnerungsstücke.

Besonderer Dank vom SV Laufen gilt dem MSC für die hervorragenden Trainingseinheiten und für den besonders freundschaftlichen Umgang mit allen Beteiligten, dem Orgateam um Hans Obermayer, Burgi Mayer, Michael Berger und Christian Schmidbauer, natürlich allen Teilnehmern und Eltern für die Unterstützung und fürs "Mitmachen" und last but not least allen Sponsoren, die im Laufe der 4 Tage als auch bei der Vorbereitung aktiv den SV Laufen und die Jugend unterstützt haben. Allen voran der Druckerei Oberholzner, EDEKA Zeiler, der Metzgerei Braunsperger, ASMUS Fußball Salzburg und dem Gasthaus Greimel. Jugendleiter Christian Schmidbauer fand am Schluss des Camps noch zahlreiche Dankesworte und unter Applaus besonders für das SVL-Organisationsteam, den "Glorreichen Vier" mit den Worten: "Ohne euch wäre es nicht möglich gewesen, mit euch war jeder Tag erfolgreich."

Sebastian Hager aus Laufen wurde von den Trainern als "komplettester Spieler" des Pfingstcamps ausgezeichnet und kann sich über ein Orginaltrikot von Benjamin Lauth vom TSV 1860 München freuen.

Pressebericht SV Laufen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser