Knappe Niederlage beim Meister

+
Freddy Schramme im Duell mit einem Löwen-Verteidiger (Szene aus dem Hinspiel).

Ismaning - Gegen den frischgebackenen Meister darf man mal verlieren! Am Samstag unterlag Regionalligist 1860 Rosenheim bei der U23 seines Namensvetters aus München knapp mit 0:1.

Vor 500 Zuschauern im Ismaninger Sportpark nützten die Junglöwen gleich ihre erste Chance zur Führung. Nach Pass von Daniel Jais steuerte Sebastian Maier alleine auf Keeper Robert Mayer zu und vollstreckte per Vollspann zum 1:0 ins lange Eck (7.). Die Rosenheimer antworteten mit einer dicken Doppelchance von Ludwig Räuber und Fatih Eminoglu (12.). Beide Male klärte Löwen-Schlussmann Vitus Eicher in höchster Not. Die Partie blieb in der Folge ansehnlich und temporeich. Andreas Geipl traf für die Münchner das Außennetz (17.) und Jais fand seinen Meister in Mayer (38.). Auch die Innstädter hatten noch eine gute Gelegenheit, als Räuber nach Ablage von Danijel Majdancevic das Spielgerät an den rechten Außenpfosten setzte (28.).

Nach dem Seitenwechsel bekamen dann die Schützlinge von Markus von Ahlen mehr und mehr Oberwasser. Dies lag auch an den fehlenden Kraftreserven auf Seiten der Rosenheimer. Christoph Dinkelbach (58./knapp vorbei aus neun Metern), Nico Karger (66./scheitert an Mayer) und Necat Aygün (83./Mayer klärte mit Hilfe des Innenpfostens) verpassten mehrfach die Vorentscheidung zugunsten des Spitzenreiters, während die Gäste nun keine zwingende Möglichkeit mehr verbuchen konnten und deswegen folgerichtig unter dem Strich verdient verloren.

Löwen-Trainer Markus von Ahlen sprach hinterher von einem ansehnlichen Spiel: „Es war alles andere als ein Sommerkick, aber ich hätte mir gewünscht, dass wir das zweite Tor nachlegen.“ Kollege Dirk Teschke hatte vor allem in der ersten Hälfte ein gutes Spiel gesehen: „Wir hatten da auch unsere Möglichkeiten, haben aber viele Chancen zugelassen. Die Löwen haben ihre erste Möglichkeit eiskalt genutzt. In der ersten Hälfte waren wir auf Augenhöhe. Danach hatten wir nichts mehr entgegenzusetzen.“

Das Spiel in der Statistik:

TSV 1860 München II – TSV 1860 Rosenheim 1:0 (1:0)

TSV 1860 München II: Eicher – Bühler, Aygün, Steinhart, Wolf, Dinkelbach, Vollmann (80. Knezevic), Karger, Geipl, Maier (87. Killer), Jais (89. Tanidis) – Trainer: von Ahlen.

TSV 1860 Rosenheim: Mayer – Martin, Lenz, Pflügler, M. Haas – Maier (60. Schramme), Birner – Staudigl, Räuber (80. F. Hofmann), Majdancevic – Eminoglu (80. Masberg) – Trainer: Teschke.

Schiedsrichter: Huber (Bogen).

Zuschauer: 500.

Gelb: Aygün, Steinhart / M. Haas, Räuber, Majdancevic.

Tor: 1:0 (7.) Maier.

Bes. Vorkommnisse: keine.

redro24/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser