Heller fast im Alleingang

+
Nicht zu bremsen: Der vierfache Sportbund-Torschütze Sepp Heller behauptet den Ball vor Matthias Asböck.

Peterskirchen - Am dritten Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost lieferte der SB/DJK Rosenheim 2 im Auswärtsspiel beim TSV Peterskirchen seine bislang beste Saisonleistung ab und hielt den Vorjahresvize deutlich und auch hochverdient mit 4:1 in Schach.

Alle vier Treffer für den Sportbund besorgte Top-Stürmer Sepp Heller.


"Ich bin sehr zufrieden. Gegenüber den letzten Spielen war eine deutliche Steigerung erkennbar", so SBR-Coach Franz Pritzl, der aber auch noch einige Dinge auszusetzen hatte: "Wir haben beim Stand von 3:0 das Spiel für eine Viertelstunde aus der Hand gegeben, das darf uns nicht passieren. Die Mannschaft weiß, dass es noch Luft nach oben gibt."

Kaum mehr zu verbessern ist hingegen die Torquote von Sepp Heller, der nach drei Spielen nun sechs Treffer auf dem Konto hat. Nach einem kurzen Abtasten nutzte er gleich seine erste Gelegenheit: Nach einem weiten Zuspiel von Toni Peter hatte er die Kugel eigentlich schon an Peterskirchens Torwart Christian Wimpersinger verloren, setzte aber noch einmal nach und traf auf spitzem Winkel. Nur wenige Minuten später vollendete er eine herrliche Kombination nach Direkt-Gassenpass von Andi Kirchberger zum zweiten Tor. Danach hatten die Rosenheimer das Spiel weitgehend im Griff, Heller und Christian Zoss versäumten weitere Treffer.


Gleich nach Wiederbeginn war Peterskirchens Defensive weit offen, dies nutzte Zoss und bediente letztlich Heller, der souverän seinen dritten Treffer markierte. Dann nahm der SBR seine Auszeit und durfte sich bei Torwart Mario Schmitt bedanken, ungeschoren davongekommen zu sein. Er rettete zweimal gegen den eingewechselten Hans Irl sowie gegen Anton Urbauer und Matthias Asböck und verhinderte, dass aus der klaren Führung noch ein Zitterspiel geworden wäre. Letztlich war nach dem überstehen dieser Drangphase das Spiel zugunsten der Gäste entschieden. Nach Zuspiel von Christoph Börtschök und perfektem Lösen vom Gegenspieler setzte Heller noch sein viertes Tor drauf. Zoss scheiterte dann noch mit einem weiteren Alleingang, ehe der letzte Treffer des Spiels den Hausherren vorbehalten blieb: Hans Irl nutzte ein Missverständnis in der SBR-Deckung zum 1:4.

SB/DJK Rosenheim 2: Schmitt, öttl (ab 32. Schnebinger), Peter (ab 46. Ludwig), Link, Alexander Schlosser, Krichbaumer, Kina, Zoss, Heller, Jell, Kirchberger (ab 59. Börtschök).

Schiedsrichter: Biernath (TSV 1860 München).

Zuschauer: 230.

Tore: 0:1 (12.) Heller, 0:2 (19.) Heller, 0:3 (49.) Heller, 0:4 (76.) Heller, 1:4 (89.) Irl.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare