Happings Boxer steigen gegen die "Löwen" in den Ring

+
Harte Treffer wird es auch am kommenden Sonntag wieder in der Ochsenbraterei geben, wenn der ASV Happingt-Rosenheim gegen 1860 München boxt.

Rosenheim - Es wird wieder geboxt in Rosenheim, und zwar auf dem Rosenheimer Herbstfest.

Am kommenden Sonntag, 30. August, 9.45 Uhr, in der Ochsenbraterei der Inntalhalle treten die Boxer des ASV Happing-Rosenheim gegen die starke Mannschaft des TSV 1860 München an.


Es werden zehn spannende und hochklassige Boxkämpfe erwartet. Fast alle aktiven Boxer des ASV Happing erhalten einen gleichwertigen Gegner. Highlight der Veranstaltung wird der Kampf zwischen Atdhe Gashi und Howik Barsegjan im Männer-Leichtgewicht: Beide sind bayerische Meister, beide sind ligaerfahrene Kämpfer, Atdhe Gashi war bereits deutscher Jugendmeister.Die beiden Boxer treffen erstmals aufeinander.

Ein Highlight wird mit Sicherheit auch die Begegnung im Männer-Mittelgewicht zwischen Willi Dahinten und Alfonso Fusco. Beide sind mehrfache bayerische Meister. Willi Dahinten hat im letzten Jahr bei der deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille für Bayern geholt. Alfonso Fusco hat dies bereits dreimal geschafft.


Es wird auch mit Spannung die Begegnung zwischen Gökhan Denk und Boban Stanojevic erwartet. Beide waren bereits bayerische Meister in ihren Altersklassen. Der "Löwe" Stanojevic holte bereits zweimal den süddeutschen Meistertitel und war Ditter bei der deutschen Kadetten-Meisterschaft.

Zu ihrem Einsatz kommen unter anderem auch die Happinger Anton Windermut, Volkan Denk, Hasan Yilmaz, Georges Kummer und zum ersten Mal steigt Florian Silbernagl für den ASV Happing in den Ring.

Der ASV Happing wird auch von Boxern des Sportbund Rosenheim unterstützt. Mit Sven Raue und Stefan Schubert steigen zwei gut ausgebildete Athleten in den Ring der Ochsenbraterei. Mit Willi Dahinten, Waldemar Beck und Sergej Michel wird der ASV Happing-Rosenheim auch vom TuS Traunreut unterstüzt.

vm/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare