Glanzlos, aber effektiv agierten die Ampfinger

Ampfing - 4:0 hieß es am Ende für den TSV Ampfing, was laut Kostner nicht zuletzt ein großer Verdienst der Ampfinger Defensive um Kapitän Sven Harlander war.

"Wir haben heute sicherlich nicht unser bestes Spiel abgeliefert, aber wir haben in den entscheidenden Momenten die Tore gemacht, und das zählt am Ende", sprach Michael nach Spielschluss zwar von einem glanzlosen, aber dennoch verdienten Auswärtssieg seiner Elf am Freitagabend beim BC Attaching. "Der Gegner hatte über weite Strecken zwar Feldvorteile, an eine echte Torchance der Attachinger in den 90 Minuten kann ich mich allerdings nicht erinnern."

Den Grundstein für den fünften Sieg in Folge legten die Schweppermänner bereits in der Anfangsphase. Nachdem Christian Richter in der ersten Spielminute alleine vor BC-Schlussmann Martin Ricks noch scheiterte, durfte Ampfings Anhang in der fünften Minute dann erstmals jubeln. Mit einem spektakulären Kunstschuss der Marke "Tor des Jahres" aus gut 60 Metern überwand Birol Karatepe dabei den zu weit vor seinem Tor postierten Martin Ricks. Keine 60 Sekunden später schlugen die Gäste ein zweites Mal zu. Nach einem Steilpass schüttelte Alex Naue im Laufduell gleich zwei Gegenspieler ab und behielt alleine vor Ricks die Nerven - 2:0! Danach schaltete Ampfing einen Gang zurück, die Hausherren kamen dadurch etwas besser ins Spiel. In der 22. Minute war es Klaus Simon, der mit einem Schuss von der Strafraumkante erstmals für etwas Gefahr vor dem Gästetor sorgte. "In der Phase haben wir die Bälle zu schnell verloren, unsere Stürmer hingen dadurch in der Luft", war Michael Kostner mit dem Spiel seiner Mannschaft bis zur Halbzeitpause daher auch nicht zufrieden.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den knapp 100 Fans im BCA-Stadion - unter ihnen auch Ex-Löwen Trainer Werner Lorant, dessen Sohn Timo seit dem Sommer bei Ampfings U19-Junioren spielt und der am Freitag erstmals im Kader der ersten Mannschaft stand - zunächst jedoch ein unverändertes Bild: Attaching bemüht, das Spiel in den Griff zu bekommen, es fehlte jedoch an der individuellen Klasse und der nötigen Durchschlagskraft, um die Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. Aber auch den Schweppermännern gelang es kaum noch, ihre Angriffe zu Ende zu spielen, hinzu kam die Verletzung von Tim Bauernschuster, der mit großen Schmerzen im Mittelfuß und Zehenbereich nach einer knappen Stunde vom Platz musste. Für ihn kam Philip Rodriguez, der dann in der 79. Minute auch für die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte. Nachdem Alex Naue nach einem schnell vorgetragenen Konter zunächst noch an Ricks gescheitert war, drückte Rodriguez das Leder aus spitzem Winkel über die Linie. Die Gegenwehr der Hausherren war nun endgültig gebrochen und Christian Richter schloss in der Schlussminute einen weiteren Konter zum 4:0-Endstand ab.

Statistik

BC Attaching: Ricks M., Sczudlek, Schulz, Yildiz, Fürst, Betzinger, Simon, Zagar, Ouru-Agouda (ab 62. Atilgan), Ricks A., Rosenwirth.

TSV Ampfing: Süßmaier, Losbichler, Berardi, Alemi, Stamm, Bauernschuster (ab 57. Rodriguez ), Karatepe, Richter, Giglberger (ab 68. Neumeier), Naue (ab 80. Lorant).

Tore: 0:1 (5.) Karatepe, 0:2 (6.) Naue, 0:3 (79.) Rodriguez, 0:4 (90.) Richter.

Zuschauer: 100.

sab/

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT