Gerechtes Remis in Waldkraiburg

Waldkraiburg/Traunstein - Vor dem Spiel wäre Waldkraiburgs Trainer Klaus Michel mit einem Punktgewinn gegen den ESV Traunstein im ersten Heimspiel der noch jungen Fußball-Bezirksliga-Saison zufrieden gewesen.

Als nach 90 Minuten Schiedsrichter Ronny Schmidt das 1:1 (0:1) besiegelte, trauerten die ersatzgeschwächten Industriestädter zwei verlorenen Punkten nach.Die Gäste aus Traunstein fanden vor rund 100 Zuschauern im Jahnstadion zunächst besser ins Spiel. Beim VfL fehlte die Ordnung und so war es nicht verwunderlich, dass der ESV bereits nach fünf Minuten in Führung ging. Bei einer Freistoßflanke von Ernst Ostermayer blieb VfL-Keeper Bernhard Auer auf der Linie stehen. Im Strafraum fiel der Ball vor die Füße von Maxi Probst, der keine Mühe hatte, das Leder über die Linie zu drücken. Erst nach einer Viertelstunde konnten sich die Waldkraiburger vom Druck des ESV befreien und die Partie offener gestalten. Johannes Helldobler hatte per Freistoß den Ausgleich auf dem Fuß, doch Torwart Christian Huber klärte mit einer Glanzparade zur Ecke (15.). Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Heinz Hintermayr nochmal die große Chance, den Rückstand wettzumachen, doch nach einem schönen Solo war sein Schuss zu schwach und stellte für Huber keine Gefahr dar (44.). Im zweiten Durchgang begann der VfL stark. Es dauerte nur zwei Minuten, ehe Tom Jacobi nach einer sehenswerten Einzelleistung aus zwölf Metern zum Schuss kam und Torwart Huber zum hochverdienten 1:1 überwinden konnte. Nur zwei Minuten später war es wieder der starke Jacobi, der seinen Sturmpartner Erhan Yazici in Szene setzte, doch der junge Türke verfehlte völlig freistehend aus kurzer Distanz das Tor (49.). Erst nach 20 Minuten in der zweiten Halbzeit können sich die Traunsteiner etwas vom Druck des VfL befreien und kamen durch Felix Kappelmaier (65.) und Probst (70.) zu guten Möglichkeiten. Die Schlussviertelstunde gehörte wieder den Waldkraiburgern. In der 78. Minute hatte der eingewechselte Walter Kotelveroe den Siegtreffer auf dem Fuß. Wieder war es Jacobi der die Vorarbeit leistete, doch Kotelveroe schloss zu überhastet ab und traf nur den rechten Pfosten.


VfL Waldkraiburg: Auer, Pikulski, Weichhart, Hadzic, Keri, Yazici (ab 65. Kotelveroe), Jacobi (ab 82. Adolf), Stuiber, Miller, Hintermayr (ab 73. Cossu), Helldobler. ESV Traunstein: Huber, Poschner, Koreck, Weber (ab 46. Bachmann), Ostermayer, Hausner, Buchner, Kappelmaier, Panitz (ab 46. Schallinger), Probst, Schneider (ab 88. Bachmaier). Schiedsrichter: Schmidt (TSV Emmering). Zuschauer: 100. Tore: 0:1 (5.) Probst, 1:1 (47.) Jacobi.

feu

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare