Gelb verteidigt: Thomas gewinnt Bayern-Rundfahrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der walisische Radprofi Geraint Thomas (Sky) jubelte nach der 5. Etappe der Bayern-Rundfahrt in Nürnberg über seinen Gesamtsieg.

Nürnberg - Der 28-jährige Radprofi aus dem britischen Team Sky hat die Bayern-Rundfahrt gewonnen. Es ist sein zweiter Erfolg in Bayern. Ein Schweizer landet auf dem zweiten Platz.

Geraint Thomas macht‘s erneut: Der 28-jährige Radprofi aus dem britischen Team Sky gewinnt die Bayern Rundfahrt. Für den Weltmeister und Olympiasieger war es bereits der zweite Erfolg in Bayern nach 2011. Auf der 159,6 Kilometer langen Finaletappe von Wassertrüdingen nach Nürnberg ließ der Waliser, von seiner souverän auftretenden Equipe vorbildlich eskortiert, nichts mehr anbrennen. Zweiter wurde mit dem Schweizer Mathias Frank vom Team IAM der Sieger der Bergankunft auf der Winklmoos-Alm, Platz drei ging an den Weißrussen Vasil Kiryienka aus Thomas‘ Sky-Team. Im Finale auf dem Kurs des Traditionsrennens "Rund um die Nürnberger Altstadt" setzte sich im Massensprint der 23-Jährige Ire Sam Bennett vom deutschen Team NetApp-Endura durch und verwies den Weißrussen Yauheni Hutarovich vom Team Ag2r La Mondiale sowie den niederländischen Garmin-Sharp-Profi Raymond Kreder auf die Plätze. Bester Deutscher in Nürnberg war Phil Bauhaus vom Team Stölting, der schon in Neusäß mit Platz vier überzeugt hatte. In der Gesamtwertung belegte Christian Knees als bester deutscher Fahrer nach 787,9 Kilometern durch den Freistaat Platz 14.

Sieger Geraint Thomas geht mit dem Bayerischen Löwen als Ehrenpreis des Ministerpräsidenten jetzt mit viel Rückenwind in die nächsten Rennen: "Das war eine wirklich gute Woche hier für mich. Das Team hat hart gearbeitet und es ist sehr schön, den Sieg geholt zu haben. Das gibt mir Selbstvertrauen mit Blick auf die Tour de France." Auch Christian Knees, 2008 selbst noch Gesamtsieger in Bayern, war zufrieden: "Wir haben die Rundfahrt gewonnen, dazu noch den dritten Platz und die Teamwertung geholt und ich selbst bin 14. geworden. Wir können als Team eigentlich nicht mehr erreichen hier."

Renngeschehen NürnbergDie fünfte und letzte Etappe der Bayern Rundfahrt hatte hektisch begonnen. Bereits früh präsentierte sich auch Ausreißerkönig Jens Voigt dabei wieder vorn. Erst nach der Bergwertung am Spielberg in Gnotzheim schaffte schließlich eine neunköpfige Gruppe die Flucht, die maximal drei Minuten Vorsprung herausfahren konnte. Auf der Zielrunde in Nürnberg war der Traum vom Etappensieg für neun Fahrer durch die Arbeit der nachführenden Sprinter-Teams dann allerdings schnell ausgeträumt. Knapp 20 Kilometer war es dann nochmals Voigt, der einen Angriff lancierte, gemeinsam mit dem Argentinier Eduardo Sepulveda aber nicht mehr als 17 Sekunden Vorsprung herausfahren konnte. Am Ende wurde der Kampf um den Etappensieg wie im vergangenen Jahr eine Sache der Sprinter und Sam Bennett feierte nach seinem Erfolg beim Klassiker "Rund um Köln" bereits seinen zweiten wichtigen Sieg in dieser Saison. Damit dürfte der erst 23-Jährige vom deutschen Team NetApp-Endura vor einem begeisterten Nürnberger Publikum – rund 30.000 Fans empfingen die Profis im Ziel – auch seinen Anspruch auf einen Platz im Tour-Aufgebot seiner Equipe unterstrichen haben: "Dieser Etappensieg war extrem wichtig für unser Team. Wir sind hier angetreten, um unser Bestes zu geben – und jetzt natürlich glücklich, dass es auf den letzten Drücker noch mit dem Etappensieg geklappt hat." Mit dem Sieg entschied Bennett gleichzeitig auch die Sprintwertung der Bayern Rundfahrt für sich.

In der Berg- und Nachwuchswertung gab es auf der Finaletappe wie im Kampf um das Gelbe Trikot keine Veränderungen. Der 29-jährige Kanadier Christian Meier vom Team Orica GreenEdge ist der beste Kletterer der Bayern Rundfahrt, die Nachwuchswertung entscheidet der französische Tour-Etappensieger Thibaut Pinot aus der FDJ-Mannschaft für sich.

Für die Organisatoren des Rennens beginnt damit die Planung für die 36. Auflage der Bayern Rundfahrt im Sommer 2015. Aufgrund des am 4. und 5. Juni auf Schloss Elmau stattfindenden G-8-Gipfels steht der genaue Termin für das wichtigste deutsche Radrennen allerdings noch nicht fest.

Pressemitteilung Bayern Rundfahrt e.V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser