Elf RGR-Piloten:

Gelungener Saisonauftakt für Rallye-Gemeinschaft

Trostberg - Beim Auftaktrennen der diesjährigen Motorsportsaison konnten die Rosenheimer Piloten überzeugen. Wer bei den traumhaften Bedingungen vorne mit dabei war:

Am vergangenen Wochenende starteten die Rallye-Piloten der Rallye-Gemeinschaft Rosenheim sowie das RGR Ortsclub Rallyesprint Team in die diesjährige Motorsportsaison. Die Sportfahrer Gemeinschaft Trostberg organisierte die Auftaktveranstaltung. Bei frühlingshafter Witterung nahmen 70 Startern, davon allein elf RGR-Piloten, die Strecke unter die Räder um auf Bestzeitjagd zu gehen.

Dem RGR-Ortsclub Rallyesprint Team, startend auf dem vereinseigenen Seat Ibiza, unterstützt von Rolladenbau Luber & Partner, besetzt mit den Fahrern Dragan Milinovic, Peter Zehetmaier, Manuel Schneidhofer und Andreas Schlemmer gelang in ihrer Wertungsklasse H14 eine solide Mannschaftsleistung. Im Endklassement der Teamwertung reichte es für Milinovic zum zweiten, für Zehetmaier (trotz Schaltproblemen) zum dritten, für Schneidhofer zum vierten und für Andreas Schlemmer, sonst in der Automobilslalomszene unterwegs im pfeilschnellen Fiat 128 3p, zum sechsten Rang. 

Ebenfalls in H14 als Einzelstarter unterwegs war Stefan Angermaier auf OPEL Astra Gsi. Wegen Funktionsschwierigkeiten mit der Benzinpumpe gelang ihm der letzte Wertungslauf nicht optimal was für ihn am Ende Rang neun bedeutete. Weitere RGR-Piloten traten in der Einzelwertung in der Wertungsgruppe N/F 8 beim Trostberger Rallyesprint an. Hier war Sepp Haagn, erstmals unterwegs auf BMW E36 des Klubkollegen Martin Hartmann, schnellster RGR´ler. Ihm folgte auf Rang sieben, der hier für den MSC Priental startende Wolfgang Irlacher, auf Honda Civic R vor Martin Hartmann, wie vor schon erwähnt, ebenfalls auf BMW E36, vorbereitet von Racer´s Performance.

Mäx Stadler, ebenfalls unterwegs auf Honda Civic R, erreichte in dieser Wertungsgruppe als 12. das Ziel. Die RGR-Reihen ergänzte Besnik Berisha mit dem 22. Rang auf dem Culinario-Renault Megane. Hier verhinderten Fahrwerksdefizite eine bessere Platzierung. Ebenfalls mit technischen Problemen an der Hinterachse seines BMW´s zu tun hatte Kevin Hell, der sich mit dem 23. Platz zufrieden geben musste. Den nächsten Lauf zur Rallye-Sprint-Meisterschaft veranstaltet am 22.03.2014 der MSC Straubing. Weitere Info unter www.rg-rosenheim.de

Pressemitteilung Rallye-Gemeinschaft-Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser