Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

WSV Samerberg: Gelungene Meisterschaft

+

Scheffau/Samerberg - Die diesjährige Vereinsmeisterschaft Ski Alpin trug der WSV Samerberg in Scheffau aus. 58 Starter ließen sich von den widrigen Wetterprognosen nicht abhalten.

Sie wurden nach anfänglichen Regenschauern pünktlich zum Start mit ein paar Sonnenstrahlen belohnt. Der am Eiberglift von Georg Wimmer bedingt durch den seitlich abfallenden Hang eher eng, aber sehr flüssig gesteckten Riesenslalom konnte von allen Starterklassen gut bewältigt werden. Die Piste hielt trotz des weichen Schnees dank des fleißigen Rutschkommandos der jüngsten Nachwuchsrennfahrer gut. So waren lediglich von den hinteren Startern einige Schläge zu bewältigen. Zwischenzeitlich hereingebrochener Nebel erschwerte allerdings zudem deren Rennbedingungen.

Bei der von den Abteilungsleitern und der extra zur Siegerehrung hinzugestoßenen, frisch gebackenen Deutschen Meisterin im Riesenslalom, Vroni Staber, geleiteten Siegerehrung im Duftbräu konnte der WSV Samerberg auf eine äußerst erfolgreiche und verletzungsfreie Saison zurückblicken.

Verdiente Vereinsmeisterin bei den Damen wurde Valerie Dupier, die ihr als eine der besten Inngauschülerinnen schon während der gesamten Rennsaison gezeigtes Können einmal mehr skiitechnisch umsetzte und so nach einer sehr starken Saison auch diesen Titel für sich entschied.

Georg Wimmer, Trainer der Kinderklasse, war wie im Vorjahr vom gut besetzten und um den Titel kämpfenden Jugendstarterfeld nicht zu schlagen. Die Basis für die Tagesbestzeit und den neuerlichen Vereinsmeistertitel legte dieser bereits mit seinem fulminanten Start.

Familienmeister wurde Familie Weyerer, knapp gefolgt von Familie Stuffer.

Die Klassensieger:

Kinder 4/m: 1. Sattelberger Johannes

Kinder 6/m: 1. Kagleder Benedikt, 2. Spöck Jakob

Schüler 8/w: 1. Klapprot Luisa, 2. Spöck Michaela, 3. Prankl Amelie

Schüler 8/m : 1. Wimmer Maxi, 2. Kagleder Mathias, 3. Buchner Flori

Schüler 10/w: 1. Wimmer Johanna, 2. Haimmerer Anna

Schüler 10/m: 1. Kagleder Johannes, 2. Wimmer Johannes, 3. Sattelberger Sebastian

Schüler 12/w: 1. Ringelberg Anna, 2. Linsmayer Alexandra, 3. Stuffer Carina

Schüler 12/m: 1. Astner Johannes, 2. Dupier Simon, 3. Prankl Johannes

Schüler 14/w: 1. Dupier Valerie, 2. Bliemetsrieder Susanne, 3. Maurer Sabrina

Schüler 14/m: 1. Maurer Andreas knapp vor 2. Stuffer Marinus und 3. Astner Tobias

Jugend 16 w: 1. Dupier Kathi, 2. Wimmer Stefanie

Jugend 16 m: 1. Stuffer Johannes, 2. Maurer Florian, 3. Haimmerer Seppi

Jugend 18 m: 1. Weyerer Simon

Herren AK 3: 1. Weyerer Joseph, 2. Sagmeister Karl

Damen AK 2: 1. Bliemetsrieder Burgi

Herren AK 2: 1. Stuffer Hans, 2. Wimmer Hans, 3. Astner Hans Georg

Damen AK 1: 1. Klapprot Anke, 2. Buchner Gabi, 3. Prankl Martina

Herren AK1: 1. Wimmer Georg, 2. Dupier Jürgen, 4. Kagleder Kurt

Damen AK: 1. Spöck Stefanie

Herren AK: 1. Weyerer Seppi

Pressemitteilung WSV Samerberg

Kommentare