Tabellenführer zu Gast beim Sportbund

+
Die Sportbund-Fußballer wollen endlich wieder jubeln!

Rosenheim - Nach dem misslungen Start in die Rückrunde will der Sportbund am Samstag, 15 Uhr, auf heimischem Geläuf Selbstvertrauen tanken und den ersten Dreier 2014 einfahren.

Dabei erwartet die Güttler-Elf eine erneut schwierige Aufgabe. Zu Gast im Josef-März-Stadion ist der aktuelle Tabellenführer der Bayernliga Süd, der BC Aichach.

Das Auftaktprogramm der Rosenheimer hätte kaum schwieriger sein können. Zum Auftakt empfing der SBR das Überraschungsteam der diesjährigen Bayernligasaison, den VFB Eichstätt, ehe man in Unterhaching gegen eine halbe Drittligaelf auf dem Kunstrasen am Alpenbauer-Sportpark bestehen musste. Mit dem BC Aichach kommt nun der aktuelle Tabellenführer nach Rosenheim, wodurch der Sportbund erneut als Außenseiter gehandelt wird. Nach den beiden Niederlagen wollen die Güttler-Mannen so schnell wie möglich zurück auf die Erfolgsspur kehren und die Abstiegsränge möglichst weit hinter sich lassen.

Am vergangenen Sonntag in Unterhaching bewies die Mannschaft Moral, indem sie nach dem 5:1-Rückstand nicht aufgab und beinahe noch den Ausgleich erzielte. Das 6:4 spiegelt allerdings auch die aktuellen Defizite der Rosenheimer Elf wider. Einfache Abspielfehler in der Vorwärtsbewegung brachten die Defensive immer wieder in Bedrängnis und ermöglichten dem Gegner die ein oder andere gute Möglichkeit.

Bislang trafen der SB/DJK Rosenheim  und  der  BC  Aichach  insgesamt  neunmal  aufeinander,  dabei  gab  es  drei Siege für den SBR, zweimal gab es ein Unentschieden  und  viermal  behielt  Aichach die  Oberhand. Nach dem Aichach-Mäzen Volker Weingartner in der Winterpause bekannt gab, dass er die Spielergehälter in Zukunft nicht mehr zahlen könne, verließen wichtige Stammkräfte wie beispielsweise Top-Torjäger Sebastian Kinzel oder Mittelfeldstratege Mariusz Suszko den Verein. Der Großteil der Mannschaft beschloss allerdings die Saison, zumindest bis Juni, zu Ende zu spielen und das bestmögliche aus der aktuellen Situation herauszuholen. Die Küntzel-Mannen starteten mit einem Sieg gegen die SpVgg Unterhaching sowie einer unglücklichen Niederlage in Affing in das neue Jahr und bleiben dadurch weiterhin Meisterfavorit.

Simon Vockersperger steht der Mannschaft in den kommenden Wochen weiterhin nicht zur Verfügung. Der SBR-Schlussmann verletzte sich im Training an der Schulter schwer und musste am vergangenen Mittwoch operiert werden. Wann die eigentliche Nummer eins wieder am Platz stehen wird, steht noch in den Sternen.

Nach den zahlreichen Rückschlägen will der SBR gegen den BC Aichach Selbstvertrauen tanken und im zweiten Heimspiel 2014 für das erste Erfolgserlebnis sorgen.

Pressemitteilung Sportbund Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser